Familienrezepte für jeden Tag – Gnocchi mit fruchtig-cremiger Tomatensauce

Gnocchi mit Tomatensauce

Gerichte zu finden, die auch meinen Kindern schmecken, ist echt schwer. Die Kinder sind meist mit Nudeln und Tomatensoße zufrieden. Mir ist das auf Dauer zu eintönig! Ich brauche beim Essen mehr Abwechslung. Zu aufwendig dürfen die Rezepte natürlich auch nicht sein. Denn zwischen Beruf, Familie und dem ganz normalen Alltagswahnsinn, bleiben am Abend höchstens 30 bis 35 Minuten zum Kochen.

5 Tipps für eine entspannte Menüplanung

Um gar nicht erst in Kochstress zu geraden, plane ich unser Essen weitestgehend schon im Voraus. Dabei beachte ich folgende Dinge:

  1. Alle dürfen mit auswählen
    Bei uns darf jeder mal das Gericht auswählen. Den Kindern genügt es im Moment, wenn sie je ein Gericht aussuchen dürfen. Damit es nicht immer die gleichen Gerichte sind (siehe oben), schlage ich den Kindern ein paar leckere, einfachere Mahlzeiten vor.
  1. Im Voraus die Menüplanung machen
    Ich plane meist bereits mittwochs unsere Mahlzeiten für das kommende Wochenende und mindestens einen weiteren Tag unter der Woche. So muss ich mich nur einmal in der Woche mit der Planung und dem Schreiben der Einkaufsliste beschäftigen.
  1. Großzügig kochen und Reste aufpimpen
    An den Wochenenden koche ich immer so, dass noch Essen übrig bleibt. Wenn noch eine komplette Mahlzeit übrig ist, wärme ich diese an einem Wochentag danach einfach abends auf. Falls nur einzelne Teile des Gerichts , wie Nudeln oder Sauce übrig sind, ergänze ich die Speisen mit neuen Sachen.
    Ein Beispiel: Wenn es am Wochenende Gnocchi mit Schinken-Sahne-Sauce gab, und nur noch Sauce übrig ist, mache ich unter der Woche zur Sauce einfach Nudeln. Und wenn mir auch die Sauce so zu langweilig ist, pimpe ich sie bspw. noch mit frischen Champignons und Erbsen.
  1. Großeinkauf und/oder Lebensmittel liefern lassen
    Wir kaufen meist einmal die Woche groß ein. Das spart Zeit, da wir nur einmal pro Woche los müssen. Noch praktischer finde ich es, die Lebensmittel am Abend online bei einem Lieferservice zu bestellen. So muss keine nervenzerrenden Großeinkäufe mit den Kindern machen. Frische Sachen kaufen wir natürlich auch zwischendurch noch zusätzlich ein. Wer keine Lust auf die großen Lieferketten hat, kann vielerorts auch frisches Bio-Obst oder -Gemüse bei einem Anbieter aus der Region bestellen und liefern lassen.
  1. Auch mal fünf gerade sein lassen
    Nach einem sehr stressigen Tag oder wenn wir nachmittags noch lange unterwegs waren, lasse ich beim Thema Ernährung auch mal fünf gerade sein. Dann gibt es beispielsweise einfach eine Buchstabensuppe aus der Tüte, wir belegen einen Fertigpizza-Teig oder machen uns Spiegeleier.

Unsere besten Familienrezepte, die jeder hinkriegt.

Damit ihr ein paar unserer liebsten Gericht auch nachkochen könnt, werde ich euch nach und nach unsere liebsten Rezepte aufschreiben. Los geht es heute mit Gnocchi mit fruchtig-cremiger Tomatensauce:

Gnocchi mit fruchtig-cremiger Tomatensauce

Zubereitungszeit: 25 Minuten
Für 4 Personen braucht ihr:

800 bis 1000g Gnocchi
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe (muss aber nicht unbedingt sein)
1 EL Olivenöl
1/4l Gemüsebrühe
800g geschälte Tomaten (aus der Dose)
100g Frischkäse
1 Bund frisches Basilikum
geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer

 

Zuerst schält und schneidet ihr die Zwiebel und den Knoblauch. Dann erhitzt ihr das Olivenöl in einem Topf und dünstet die Zwiebel darin glasig. Anschließend gebt ihr die Gemüsebrühe und die geschälten Tomaten dazu. Lasst das Ganze kurz aufkochen. Währenddessen könnt ihr bereits das Wasser für die Gnocchi in einem großen Topf aufsetzen.

In die Sauce gebt ihr nun den Frischkäse und ggf. den Knoblauch. Der Frischkäse sollte bei milder Hitze einschmelzen. Inzwischen sollte auch das Wasser für die Gnocchi kochen. Wen dem so ist, gebt ihr die Gnocchi ins heiße Wasser und lasst sie ca. 3 Minuten ziehen.

Die Sauce schmeckt ihr jetzt noch mit Salz und Pfeffer ab, hackt den Basilikum grob und gebt ihn in die Sauce.

Nun könnt ihr die Gnocchi zusammen mit der Sauce und dem geriebenen Parmesan servieren. Guten Appetit!

Was ist das Lieblingsgericht eurer Kinder? Auch Nudeln oder Gnocchi mit Tomatensauce?

Bilder: Mama im Spagat

Schlagwörter: , ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

61 shares