Unsere liebsten Badeplätze und Strandbäder am Starnberger See

Das Strandbad in Tutzing ist einer unserer liebsten Badeplätze am Starnberger See.

Ein Grund, warum wir in das südliche Umland von München gezogen sind, ist die Nähe zum Starnberger See. Der See ist wunderschön und man findet dort viele tolle Plätze zum Baden. Heute stelle ich euch unsere liebsten Badeplätze am Starnberger See vor. Wusstet ihr eigentlich, dass der Starnberger See der zweitgrößte See Bayerns ist? So findet man dort, trotz vieler zugebauter Orte, zum Glück auch noch einige schöne Erholungsgebiete, chillige Strandbäder und liebevoll gepflegte Badeanstalten.

Für Kinder sind so gut wie alle Badeplätze am Starnberger See super. Denn der Einstieg in den See ist an vielen Stellen schön flach. Und die zahlreichen Kieselsteine am Seeufer begeistern jedes Kind. Man kann die Steine so toll ins Wasser werfen, mit ihnen Türmchen bauen oder einfach nur die schönsten Exemplare heraussuchen und sammeln.

Strandbäder STRAND Bar & Kitchen sowie Kleines Seehaus in St. Heinrich

Wer sich gerne ein Boot bzw. Kanu leihen oder einfach gemütlich direkt am See chillen möchte, ist in den Strandbädern bei St. Heinrich auf der Ostseite des Starnberger Sees genau richtig.

Direkt an einer großen Badewiese liegt die gemütliche Location STRAND Bar & Kitchen. Der sich dort befindliche Badeplatz ist zwar im Vergleich zu den großen Badestellen überschaubar, aber ebenfalls super für Familien geeignet. Auf dem Gelände befindet sich neben der Strandbar auch eine Surfschule und ein Kanuverleih.

Das Highlight beim Kleinen Seehaus ist für viele kleine Kinder die Bobby Car-Strecke am Spielplatz. Aber auch größere Kinder und die Erwachsenen kommen an diesem Ort auf ihre Kosten. Die direkt am Seeufer gelegene Beach Bar bietet neben kühlen Drinks und leckeren Speisen auch einen tollen Blick auf die Alpen.

Erholungsgebiet Ambach mit Einkehr im Buchscharner Seewirt

Das sich ebenfalls auf der Ostseite des Sees befindliche Erholungsgebiet Ambach ist sicher vielen ein Begriff. Sehr gut an diesem Familienbadeort gefällt uns, dass das Badegebiet so weitläufig ist und man selbst an heißen Tagen meist noch ein schönes, ruhiges Plätzchen im Schatten findet. Zudem gibt es zahlreiche, feststehende Toilettenhäuschen am Rande der Liegewiesen, einen kleinen Sandspielplatz, einen Kiosk und ein Gasthaus am westlichen Rande des Badegebietes.

Als unsere Kinder mittags noch schliefen, war dieser Badeplatz unser absoluter Lieblingsort am Starnberger See. Denn man kann in diesem großen Gebiet hervorragend mit dem Kinderwagen spazieren gehen. Dank einiger Bäume ist sogar der Hauptweg teilweise schattig. Wenn es so richtig heiß ist, bietet es sich an, durch die Wälder zu spazieren. Auf diesen Wegen ist es nicht nur kühler, sondern auch ruhiger. Das Badegebiet in Ambach kann zudem mit zwei Stegen, die das Gebiet an den beiden Enden markieren, aufwarten.

Gut essen kann man im direkt am Erholungsgebiet anschließenden Buchscharner Seewirt. Der urige Biergarten bietet genügend schattige Plätzchen und garantiert einen tollen Blick auf den See.

Wer im Hochsommer zu dieser Badestelle des Starnberger Sees fährt, sollte nicht allzu spät dran sein. Denn obwohl der Parkplatz (im Sommer gebührenpflichtig) sehr groß ist, ist er nachmittags schnell voll. Man kann zwar auch kostenlos an der Straße oberhalb des Erholungsgebietes parken, aber uns ist der Weg von dort mit Kind und Kegel zu weit.

Agua Südbad in Tutzing – einer unserer liebsten Badeplätze am Starnberger See

Das Agua Südbad in Tutzing galt lange als Geheimtipp. Und die Lage ist auch wunderschön! Das ganze Anwesen ist super idyllisch und der Blick auf den See traumhaft. Allerdings war es bei unserem letzten Besuch auf den 4000 Quadratmetern Liegewiese recht voll. Beim Essen & Trinken bildeten sich zudem lange Schlangen. Nichtsdestotrotz zählt dieses Strandband in der Badesaison zu unseren liebsten Orten am Starnberger See. Zwei lange Badestege, ein kleiner Kinderspielplatz, flache Einstiege in den See und ein wirklich sagenhafter Blick auf die Berge machen diesen Ort zu einem Place to be!

Erholungsgebiet sowie Strandbad in Feldafing

Das größte Erholungsgebiet auf der Westseite des Starnberger Sees ist der Badebereich zwischen Feldafing, Possenhofen und Paradies. Die ehemalige Parkanlage des Sissi-Schlosses überzeugt durch mehrere Badestege, Grillplätze, einem Spielplatz und einem Kiosk. Für Windsurfer gibt es am nördlichen Ende des Erholungsgebietes einen eigenen Bereich. Was uns an diesem Erholungsgebiet (v.a. im Vergleich zu Ambach) etwas stört, ist dass die Straße sehr nahe am Badebereich ist. Auch die Parkplatzsuche kann an heißen Sommertagen etwas mühsam sein.

Mehr Komfort für Familien bietet da das Strandbad Feldafing. Das in weiten Teilen nostalgisch anmutende Strandbad mit direktem Seezugang und Alpenblick ist ein toller Badeplatz am Starnberger See für Familien. Denn es gibt dort einen abgegrenzten Nichtschwimmerbereich mit einer Wasserrutsche. Zudem hat man seine Kinder auf dem kleinen Spielplatz nahe des Sees von der Liegewiese aus gut im Blick. Für Speis & Trank sorgt das gemütliche Restaurant im Strandbad. Die Parkplätze (direkt am Strandbad kostenpflichtig) würde ich als ausreichend bezeichnen. Super ist, dass man das Strandbad auch ohne Auto von der S-Bahn-Station Possenhofen oder Feldafing in ca. 20 Minuten erreichen kann.

Auch die Roseninsel ist von Feldafing aus super zu erreichen. Von Mai bis Anfang Oktober gelangt man mit der Fähre zur Roseninsel. An manchen Tagen finden auf der beliebten Insel standesamtliche Trauungen statt. An diesen Tagen beginnt der regelmäßige Fährbetrieb erst ab 12 Uhr.

Wo geht ihr gerne mit euren Kids baden? Gibt es noch ein Badegebiet am Starnberger See, das wir unbedingt besuchen sollten?

Wollt ihr immer über meine neuesten Ausflugsziele in München und Umgebung informiert sein? Dann folgt mir doch auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest. Ich freue mich auf euch :-).

Bilder: Mama im Spagat

Schlagwörter: , ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Comments

  1. Antworten

    Wow! Das sieht ja echt auch total schön aus. Euren Umzug aus der großen Stadt an den Rand mit mehr Blau und Grün kann ich soooo verstehen ❤️ am Starnberger See war ich natürlich (total Touri-mäßig) mal auf Sissis Spuren in Possenhofen 😍😍😍 der See ist total idyllisch.

      • Nadja
      • 8. Juni 2018
      Antworten

      Hach, danke, meine Liebe 😘. Das Badegebiet in Possenhofen ist auch dabei 😁. Allerdings weiß ich erst seit meiner Recherche heute zum Artikel, dass das der „Sissi-Park“ ist 🤗. Ich hätte auch einfach dich fragen können, wenn ich das geahnt hätte 😆.

  2. Danke für die Tipps. Leider ist das so gar nicht unsere Ecke, aber wenn wir mal in der Nähe sind, dann wissen wir jetzt, wo man gut baden kann.
    LG Anke

  3. Antworten

    Meine Jugendliebe kam aus München… Der See hat mich gerade wieder erinnert, wie alt ich bin :)

      • Nadja
      • 11. Juni 2018
      Antworten

      Ach, das ist ja ein toller Zufall. Wir sind doch nicht alt 😊. Nur halt keine Jugendlichen mehr. Und jetzt bin ich gerade am Überlegen, wer denn meine Jugendlieben waren 😉.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

292 shares