Die BRIO World auf der Insel Mainau: Ein toller Kurztrip für Familien im Winter

*Werbung / Bloggerreise*

Das erste Adventswochenende haben wir in Konstanz und auf der Insel Mainau verbracht. Dort gibt es neben einer wunderschönen Insel eine spannende Ausstellung für Familien: Die BRIO World im Barockschloss. Diese könnt ihr noch bis 10. Februar 2019 besuchen. Neben aktuellem Spielzeug – mit dem meine Kids über 4! Stunden gespielt haben – konnten wir viele historische Raritäten bestaunen. Warum uns die Ausstellung so gut gefallen hat und was wir auf der Insel Mainau unternommen haben, lest ihr in diesem Artikel.

Bauen, Fahren, Spielen: Die BRIO World überzeugt Jung und Alt

Die Insel Mainau hat auch im Winter so einiges zu bieten. In diesem Jahr könnt ihr die spannende BRIO-Ausstellung besuchen. Unser Ausflug startete am Adventssamstag mit der kurzen Fahrt vom Hotel zur Insel Mainau. Direkt beim Inseleingang gibt es viele Parkplätze, sodass wir bis zum Eingang nicht weit laufen mussten. Bereits von Weitem konnten wir das riesige BRIO-Race-Car sehen. Das war total super. So konnten sich die Kinder sicher sein, dass es auf der Insel etwas Tolles für sie gibt. Zudem motivierte sie die Aussicht auf das Spielen mit den BRIO-Spielzeugen, den Weg vom Inseleingang bis zum Schloss, ohne viel murren zu gehen. Gut zu wissen ist, dass man bis zur Ausstellung ein Stückchen laufen muss. Der Große fand es super, uns mit der Inselkarte bis zum Schloss zu führen. Den Kleinen mussten wir mit dem Versprechen, dass er gleich ganz viel Spielen darf locken.

Eisenbahnwelten, Holz-Flipper & die neuen Smart Tech Züge

Als wir beim Schloss angekommen waren, waren beide Kinder nicht mehr zu stoppen. Sie sind sofort in die Ausstellungsräume gerannt und haben zu Spielen angefangen. Der Spieltisch im ersten Raum sieht aber auch super aus. Dort finden die Kinder eine große Eisenbahnwelt mit zahlreichen Zügen und unterschiedlichsten Spielstationen. Neben zahlreichen Bahnhöfen, Brücken und Tunnel gibt es zum Beispiel eine Feuerwehrstation, eine Polizeiwache, Parkgaragen und eine Goldmine. Im zweiten Raum fällt einem der große Bereich, in dem die Kinder komplett selbst bauen können, ins Auge. Meine zwei Jungs hielten sich darin nur kurz auf, da mein Großer die davor aufgebaute selbstfahrende Eisenbahn entdeckte. Sofort probierte er die Smart Tech Serie aus. Diese findet ihr zwar auch am großen Spieltisch und im Selbstbaubereich, aber hier auf diesem kleinen Tisch, sind alle interaktiven Elemente an einem Fleck. Zum Ausprobieren optimal! Die batteriebetriebene Lok reagiert auf verschiedene Tunnel und Stationen. Beim Schildkrötentunnel fährt sie beispielsweise langsamer, beim Hasentunnel wieder schneller. Zudem gibt es eine Smart Tech Waschanlage und eine Eisenbahn-Werkstatt. Auch diese Stationen sind interaktiv und erhöhen die Spielerfahrung durch coole Geräusche.

Natürlich können die Kinder auch weitere Spielzeuge ausprobieren. Neben den Eisenbahnwelten hat unsere Jungs der Holz-Flipper super gefallen. Ich wusste bisher nicht, dass es einen Flipper von BRIO gibt. Dieses Geschicklichkeits-Spiel für Kinder ab 6 Jahren ist toll! Vor allem meinen Großen konnte der Flipper eine Zeit lang von den Zügen abhalten 😉.

Für kleinere Kinder hat BRIO auch einige Spielsachen im Angebot. Total niedlich sind die verschiedenen Nachziehspielzeuge, Rennwagen, Stapelsachen oder der Lauflernwagen.

Doch nochmals zurück zu dem Highlight für meine Kinder, den Smart Tech Zügen. Diese gibt es, wie bereits geschrieben, nicht nur auf dem kleinen Tisch im zweiten Raum, sondern in allen Spielbereichen. Nachdem meine Kids den Smart Tech auf dem großen Spieltisch entdeckt hatten, haben sie hier über 2 Stunden an diesem Spieltisch gespielt. Irre, wie lange die zwei Jungs friedlich gemeinsam spielen können!

Darstellung der über 130-jährigen Unternehmensgeschichte & historische Spielzeuge

Während die Kinder ausgiebig spielten, hatten wir Eltern genug Zeit, um uns die historische Ausstellung mit der Unternehmensgeschichte in den zwei Räumen anzusehen. Ich finde es total schön, nostalgische Spielzeuge zu betrachten und mehr über solch traditionsreiche Unternehmen, wie BRIO zu erfahren. Wusstet ihr zum Beispiel, dass BRIO zu Beginn gar kein Spielzeug, sondern Körbe produzierte? Und das die ersten Spielzeuge keine Eisenbahnen, sondern Holzpferde waren? Ich bis zum Besuch der BRIO World nicht! Richtig cool finde ich zum Beispiel die Steck-Clowns. Einige der nostalgischen Spielsachen gibt es immer noch zu kaufen, wie eben der genannte Clown oder die Rennwagen. Zu den Rennwägen gibt es eine schöne Historie. Alle Generationen dieser Fahrzeuge sind in einer Vitrine dargestellt. Ich finde es total super zu sehen, wie sich Spielzeuge weiterentwickeln und modern bleiben.

BRIO-Eisenbahnen, Schienen, Brücken und Tunnels haben wir übrigens schon lange zuhause. Da wir alles vom Neffen geerbt haben, sind das nicht die neuesten Modelle. Dies macht aber nichts, da alle Teile zu den aktuellen Eisenbahnwelten passen. Das finde ich genial. Denn so kann der neu entdeckte Smart Tech auf unseren alten Schienen fahren. Und wir können unser BRIO-System nach und nach bequem erweitern.

Schmetterlingsausstellung, Spielplatz & weitere Highlights auf der Insel Mainau

Nicht nur wegen der BRIO World ist die Insel Mainau auch im Winter ein tolles Ausflugsziel für Familien. Klar, blühende Blumen sieht man nicht allzu viele. Aber die Mammutbäume sind genauso beeindruckend, wie im Sommer. Zudem wartet ein riesiger Spielplatz am Eingang der Insel auf die kleinen Besucher. Im Winter und/oder bei schlechtem Wetter solltet ihr entsprechende Kleidung wie Matsch- oder Schneehose mitnehmen.

Die Landschaft auf und um die Insel ist im Winter ebenfalls traumhaft. Der Besucher sieht einfach, wie liebevoll die Insel gestaltet ist. Und die Schmetterlingsausstellung ist zu jeder Jahreszeit gleich faszinierend. Ich liebe es so viele Schmetterlinge auf einem Raum zu sehen. Und die Metamorphose eines Schmetterlings zu sehen, ist cool. Deshalb habe ich sehr lange fasziniert auf die sich puppenden Schmetterlinge geschaut.

Die Kinder (und da musste ich echt Schmunzeln) sind beim Betreten des Schmetterlingsgebäudes erstmal zur BRIO-Eisenbahn gelaufen. Denn im Schmetterlingshaus gibt es eine kleine Spielecke mit was? Na klar, BRIO!

Fazit: Die Inselmainau mit ihrer Winterausstellung „Bauen, Fahren, Spielen“ von BRIO ist ein perfektes Ausflugsziel für Familien. Während die Kinder spielen, können sich die Eltern entspannt die historischen Spielzeuge anschauen und viel über die Geschichte von BRIO erfahren. Der Besuch des Schmetterlingshauses, des großen Abenteuerspielplatzes und die traumhafte Landschaft mit wunderbaren Ausblicken auf den See, runden den Kurzurlaub ab.

Wollt ihr immer über meine neuesten Ausflugsziele und Urlaubstipps informiert sein? Dann folgt mir doch auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest. Ich freue mich auf euch :-).

Zu diesem Ausflug mit Übernachtung waren wir von BRIO eingeladen. Ein Herzliches Dankeschön nochmals hierfür. Uns hat es wirklich super gut gefallen! Auch die Insel Mainau konnten wir kostenlos besuchen. Danke!!!

Bilder: Mama im Spagat

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares