Erlebnis-Wanderung auf dem Burgwald-Lehrpfad in Dießen am Ammersee

Burgwaldlehrpfad Dießen

Kennt ihr schon den Burgwaldlehrpfad in Dießen? Obwohl wir ganz in der Nähe wohnen, haben wir diesen sehr schönen Walderlebnispfad am Ammersee erst vor Kurzem entdeckt. Die kleine Erlebniswanderung am Schatzberg ist 2,5 km lang und auch für kleinere Kinder ab zirka 3 Jahren gut machbar. Wir haben für die Wanderung mit Kindern am Ammersee gut 1,5 Stunden gebraucht. Der Burgwaldlehrpfad Dießen ist auch für den Kinderwagen geeignet – dieser muss allerdings geländegängig sein.

Burgwaldlehrpfad Dießen mit Kindern entdecken

Startpunkt des Burgwald-Lehrpfads

Die Wanderung startet direkt am Wanderparkplatz „Waldlehrpfad“ im Dießener Ortsteil St. Georgen. Gleich zu Beginn der Tour seht ihr eine Holztafel mit elf heimischen Tieren. Diese sind auf Bäumen verteilt über den Erlebnispfad zu finden. Ein schönes Suchspiel, dass die Wanderung neben den 14 Stationen für Kinder spannend macht.

Tiere zum Entdecken

Die Stationen selbst sind sehr lehrreich und bringen Groß und Klein die wichtigen Aufgaben des Waldes näher. So erfahrt ihr zum Beispiel wie viel Kilogramm Sauerstoff der Wald täglich produziert oder wie Kalktuff-Terrassen entstehen. Diese habe ich übrigens so auch zum ersten Mal bewusst gesehen.

Kalktuff-Terassen

Herrlicher Panoramablick auf die Alpen am Schatzberg

Etwa bei der Hälfte des Rundwegs erwartet euch auf dem Schatzberg ein Aussichtspunkt mit einem herrlichen Blick auf die Berge. Bei uns war es leider etwas diesig, sodass wir die Alpen nicht klar sehen konnten. Auf jeden Fall ein Grund für uns, die Wanderung mit Kindern am Ammersee nochmals bei schönerem Wetter zu machen.

Aussichtspunkt beim Burgwaldlehrpfad Dießen

Da der Weg durch den Wald schattig ist, ist er auch für heiße Tage geeignet. Im Anschluss daran könnt ihr super noch einen Bade-Ausflug zum Ammersee machen.

Baumhütte

Doch nun zurück zum Burgwald-Lehrpfad: Schöne Rastmöglichkeiten habt ihr entweder am Aussichtspunkt oder an der Burgkapelle. Von der Kapelle aus gelangt ihr auch gut zur Schatzberg-Alm.

Kapelle und Rastplatz beim Burgwaldlehrpfad Dießen

Wir haben diesen Abstecher nicht gemacht, da die Alm bei uns coronabedingt geschlossen war. Allerdings waren wir auch schon auf der Schatzberg-Alm und können diese als Zwischenstopp auf jeden Fall empfehlen. Dort gibt es neben leckerem Essen, einer tollen Aussicht auch einen schönen Spielplatz.

Spannendes beim Rundgang auf dem Burgwald-Lehrpfad in Dießen

Die einzelnen Stationen sind gerade für ältere Kinder (ab dem Grundschulalter) spannend. Unser Großer hat sich gerne über die weiteren Themen wie die Waldverjüngung, die Welt der Waldameisen und die Energiegewinnung aus Holz informiert.

Spannende Stationen

Für kleinere Kinder ist es toll, die einzelnen Tiere auf den Bäumen zu suchen. Diese sind dort aufgemalt. Und wir Erwachsenen genossen einfach die Natur, die Ruhe und die Aussicht!

Mein Fazit: Im Vergleich zu manch anderer Wanderung am Ammersee ist der Burgwald-Lehrpfad in Dießen vielleicht nicht ganz so spektakulär. Aber dafür ist er nach unseren Erfahrungen nicht so überlaufen und bietet interessante Einblicke in den Lebensraum Wald.

Verbinden lässt sich dieser Erlebnisweg super mit einem Abstecher zur Schatzbergalm und einem Bade-Ausflug zum Ammersee.

*Anzeige*

Preise ohne Gewähr. Letzte Aktualisierung am 25.11.2020 um 02:59 Uhr / Als Amazon Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Wollt ihr immer über meine neuesten Ausflugsziele in München und Umgebung informiert sein? Dann abonniert doch meinen Newsletter!

Ich freue mich auf euch :-).

*Es handelt es sich um einen Affiliate-Link. Wenn du ein Produkt über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen natürlich keine Mehrkosten :-).

Bilder: Mama im Spagat

Schlagwörter: , ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Comments

    • Anna
    • 4. November 2020
    Antworten

    Tolle Wanderung! An einem fast verregneten Sonntag im schönsten Herbst war die Strecke menschenleer und trotzdem wunderbar, abwechslungsreich und in 2 Stunden locker machbar…. Inklusive Picknick auf dem Hochstand und „Bergbesteigungen“…. Die Tiere zum Suchen, waren leider teilweise verwaschen oder weg, aber ein paar konnten wir schon finden.
    Die Geschichte zur Adelsfamilie, dessen Burg da war (die Überreste der Ruine als Mindenkmal waren eher ein Zufallsfund) waren neben den schönen Ausblicken fast interessanter als die Lehrtafeln zum Waldschutz. Es war für Jeden (2 Erwachsenen und 2 Jungs 12 und 9 Jahre) etwas dabei.
    Danke für den Tipp! Hat uns sehr gefallen…

      • Nadja
      • 5. November 2020
      Antworten

      Liebe Anna, es freut mich sehr, dass euch die kleine Wanderung gefallen hat :-). Stimmt, die Geschichte zur Adelsfamilie habe ich gar nicht erwähnt. Eine super Ergänzung! Viele liebe Grüße, Nadja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares