Viel los, in der Faschingswoche: Meine 5 Freitagslieblinge am 16.02.2018

Es ist unglaublich, wie die Zeit rennt. Wir haben bereits Mitte Februar und ich komme gerade zu meinen ersten Freitagslieblingen in diesem Jahr. Gefühlt habe ich doch gerade erst auf das Jahr 2017 zurückgeblickt… Es hat sich in diesem Jahr schon so viel getan, dass ich nun diesen Freitagabend nutze, um innezuhalten und in Ruhe auf diese Woche zurückzublicken.

In dieser Woche ist sehr viel geschehen. Wir haben einen Käufer für unsere Wohnung gefunden und Betreuungsplätze in Weilheim. Ihr könnt euch vorstellen, dass mir da einige Steine vom Herzen gefallen sind. Es gibt einfach so Zeiten, da läuft´s! Zudem habe ich in meiner Heimat Unterfranken kurz Fasching gefeiert. Kurz deshalb, da wir nur über das Wochenende fahren konnten. Wir müssen Urlaub für den Umzug im Frühsommer und die Einschulung des Großen im September aufheben.

Bei so einer vollen Woche, fällt es mir schwer, die klassischen 5 Freitagslieblinge aufzuzählen. Was war wirklich ein Lieblingsmoment und was „nur“ eine Sache, die zwar ungemein erleichtert, aber dennoch kein echter Lieblingsmoment ist? Was habe ich bewusst wahrgenommen und was nebenbei erledigt? Ich merke, wie wichtig es ist, gerade in Zeiten, in denen echt viel passiert, zu reflektieren. Nachzuspüren, was wirklich bedeutend war. Was hat sich gut angefühlt und was war Pflicht? Wo habe ich einfach funktioniert und wo war ich ganz bei mir?

Mein  Lieblingsmoment für mich war der Besuch eines Faschingsballs bei mir im Ort. Dort fühlte ich mich heimisch. Und ganz viele schöne Erinnerungen an früher kamen zurück. Das macht mich glücklich. In diesen Momenten bin ich immer etwas wehmütig. Ich erinnere mich gerne an meine Kindheit und Jugend in Unterfranken. Und dennoch spüre ich, dass diese Zeit vorbei ist und ich mich bewusst dazu entschieden hatte, wegzugehen. Ich bin glücklich so wie es ist.

Das Anschauen des Faschingszuges im Nachbarort war mein Lieblingsmoment mit den Kindern. Für sie ist der Fasching in Franken nicht so selbstverständlich wie für mich damals als Kind. Gerade deshalb freut es mich sehr, dass sie das Sammeln der Süßigkeiten lieben und mit Begeisterung „HELAU“ schreien.

Mit einem Lieblingsbuch ist es gerade schwierig. Ich lese zur Zeit wenig offline. Maximal ein paar Minuten vor dem Einschlafen. Ob das Buch Hotel Laguna: Meine Familie am Strand*, welches ich gerade lese zum Lieblingsbuch wird, weiß ich noch nicht. Am Anfang kam ich nicht so gut mit der Erzählweise des Autors zurecht. Doch nach und nach finde ich gefallen daran und verstehe den Humor immer besser. Mal schauen, ob das Buch noch zu einem Lieblingsbuch wird.

Mein Lieblingsessen gab es am Valentinstag. Mangels Babysitter haben wir uns Sushi bestellt :-).

Inspirierend finde ich bereits seit längerem den DIY-Channel von meine Svenja. Schon lange wollte ich eines ihrer Handlettering-Tutorials machen. Diese Woche war es endlich soweit. Ich habe mein Label gelettert. Was meint ihr? Für eine Anfängerin gar nicht so schlecht, oder? Ich glaube dem Trend Handlettering könnte ich verfallen ;-).

Was war bei euch in dieser Woche so los? Habt ihr fleißig Fasching gefeiert?

Freue mich auf eure Kommentare, eure Nadja

Bilder: Mama im Spagat

*Affiliate Link

Schlagwörter: ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Comments

  1. Antworten

    Wir waren am Valentinstag auch Sushi Essen. Geht einfach immer ;)

    • Olga
    • 16. Februar 2018
    Antworten

    Jetzt habe ich auch Hunger auf Sushi 🍣

      • Nadja
      • 16. Februar 2018
      Antworten

      Ich auch ;-). Ist leider schon alles lange verputzt.

  2. Antworten

    Ach lecker Sushi gab es hier auch erst kürzlich. Mein Babysohn hatte mir meine Misosuppe weggefuttert 😂

      • Nadja
      • 16. Februar 2018
      Antworten

      Hihi, das ist ja lustig! Sushi kam nur bei dem Großen an. Wenn Beide mitessen, müssen wir demnächst mehr bestellen.

    • Nicole
    • 17. Februar 2018
    Antworten

    Ich liebe auch Sushi und das Tollste…. die Kinder auch. Sie bekommen aber aktuell nir das Gemüse :-)

      • Nadja
      • 17. Februar 2018
      Antworten

      Das ist super! Dem Kleinen schmeckt Sushi (noch) nicht, der Große mag es 😁.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

0 shares