Ist ein Fernstudium mit Kindern das Richtige für dich? Fünf Fragen, die du dir vorab beantworten solltest.

*Werbung*

Ich bilde mich ständig weiter. Und ja, mir macht es sehr viel Spaß jeden Tag etwas Neues zu lernen. Im Moment lerne ich sehr viel durch Online-Kurse. Doch immer wieder stelle ich mir die Frage, ob ich nochmals studieren sollte. Einige Mütter in meinem Bloggerumfeld machen dies gerade. Ich bewundere diesen Mut sehr! Denn der Spagat zwischen Studium und Familie ist eine große Herausforderung. Auch wenn es inzwischen gute Fernuniversitäten gibt, die es Müttern ermöglicht von zu Hause aus in Teilzeit zu studieren. Um herauszufinden, ob ein Fernstudium mit Kind(ern) für dich das Richtige ist, solltest du für dich vorab folgende Fragen beantworten.

Fällt es dir leicht, auch eine Zeitlang viel allein zuhause zu lernen? Oder brauchst du täglich den Austausch mit anderen?

Ich bin jemand, der hervorragend ganz selbstständig allein zuhause lernen kann. Beim Thema Lernen war ich schon immer sehr strukturiert. Das liegt vielleicht daran, dass ich mir schon zu Schulzeiten viele Dinge autodidaktisch beigebracht habe. Das hat natürlich auch Nachteile: Manchmal verrenne ich mich in etwas und merke erst spät, dass es einfachere Lösungen gegeben hätte. Doch grundsätzlich liegt es mir, einen geregelten Zeitplan zu erstellen und einzuhalten. Wenn ich meine Pläne dann nicht einhalte, liegt es oft an Dingen, die ich nicht beeinflussen kann. Zum Beispiel wenn meine Jungs krank sind und ich mich um sie kümmern muss.

Ich kenne allerdings Menschen, die nur mit anderen zusammen zu Höchstform auflaufen und sich ungerne allein an den Schreibtisch setzen. In Zeiten von Skype & Co. kannst du dich natürlich sehr gut online austauschen. Vielen genügt dies aber nicht, da sie sich am liebsten in echt begegnen und austauschen. Für diese Personen ist ein reines Fernstudium wahrscheinlich schwierig.

Kannst du gut Prioritäten setzen und dich fokussieren?

Priorisierung und Fokussierung sind meiner Meinung nach wichtige Voraussetzungen, um ein Studium mit Kind(ern) an einer Fernuniversität erfolgreich abzuschließen. Auch musst du dir mit Kind(ern) sicher mehr Puffer einräumen. Die Tage und Nächte sind einfach nicht mehr so gut planbar. Ich bin ein unheimlich vielseitig interessierter Mensch und mir unsicher, ob ich mich ab nun ganz auf ein Studium fokussieren möchte.

Hast du ein zuverlässiges soziales Umfeld, welches dich unterstützt?

Nach acht Jahren im Spagat zwischen Beruf und Familie weiß ich, wie wichtig Unterstützung ist. Ohne einen Partner, die Großeltern oder sonstige Unterstützer wird auch ein Fernstudium mit Kindern sehr schwierig. Natürlich bist du bei einem Fernstudium bei der Zeiteinteilung ggf. etwas flexibler als bei einem Arbeitgeber mit festen Arbeitszeiten oder Kundenterminen. Dennoch solltest du dich nicht darauf verlassen, dass du beispielsweise am Abend noch genügend Energie für das Lernen hast. Wenn allerdings deine Kinder gut betreut sind und du ein soziales Umfeld hast, welches dich in arbeitsintensiven Phasen und in Prüfungszeiten unterstützt, ist das Studieren mit Kind(ern) genauso gut möglich, wie das Arbeiten 😉.

Fällt es dir leicht, flexibel auf unvorhergesehene Situationen zu reagieren? Und hast du ein gutes Durchhaltevermögen?

Ein Studium mit Kind(ern) ist für die meisten auch als Fernstudium nicht in Rekordzeit gewuppt. Die ganze Familie liegt mit Magen-Darm flach, die Nächte sind (gerade mit kleineren Kindern) unruhig und deine Kinder brauchen dich mehr, als du eingeplant hattest. Wenn dir das im Vorfeld bewusst ist und du für dich einplanst, dass du (wenn du in Teilzeit studierst) einfach doppelt so lange benötigst, wie Studierende ohne Kind(er), dann ist ein Fernstudium sicher ideal für dich. Zum Glück bieten Hochschulen wie die IUBH nicht nur ein Fernstudium in Teilzeit an, sondern ermöglichen dir auch, bei Bedarf Urlaubs- oder Lernraumsemester zu nehmen.

Wie ist dein finanzieller Background? Bist du gut abgesichert und/oder erhältst staatliche Förderungen?

Ein Studium an einer privaten Universität kostet Geld. Dieser Punkt lässt sich nicht wegdiskutieren. Aus diesem Grund musst du dir deine finanzielle Situation im Vorfeld ganz genau anschauen. Hast du einen Partner und/oder Eltern, die dich unterstützen? Auch der Staat und private Stiftungen können dir beim Studium mit Kind(ern) unter die Arme greifen. Hier erhältst du weitere Informationen rund um die Finanzierung des Fernstudiums mit Kind(ern).

Geht Mama im Spagat jetzt nochmals an die Uni?

Nein, das tut sie nicht. Auch wenn es mich total reizt, nochmals zu studieren. In meiner jetzigen Lebenssituation passt ein Studium für mich einfach nicht. Ich bin inzwischen 40 Jahre alt und habe bereits mit Anfang 20 ein Diplomstudium absolviert. Im Moment habe ich weder die Ausdauer noch die Energie, mich für Jahre auf eine Sache festzulegen. Auch an der finanziellen Unterstützung hapert es. Es ist tatsächlich so, dass man sich an einen gewissen Lebensstandard gewöhnt und wir zum Beispiel nicht dazu bereit wären, wieder in eine kleine Wohnung zurückzuziehen. Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass gerade ein Fernstudium in Teilzeit für Mütter (und auch Väter) eine sehr gute Möglichkeit ist, Studium und Familie zu vereinbaren.

Wer von euch studiert gerade mit Kind(ern)? Wie sind eure Erfahrungen? Würdet ihr es wieder tun?

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der IUBH Internationale Hochschule.

Schlagwörter: ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares