Familienrezept zum Schulstart: Knödelinos® mit Leberkäs-Sternen und Ratatouille

*Werbung*

Ich hatte euch versprochen, nach und nach unsere liebsten Familienrezepte aufzuschreiben. Und was ich verspreche, halte ich. Deshalb verrate ich euch heute eines unserer Lieblingsgerichte. Dieses Essen geht nicht nur sehr schnell, sondern ist auch noch gesund und sehr lecker! Also perfekt für den nahenden Schulstart hier in Bayern! Weil ich als Mama im Spagat zwischen Familie und Beruf wenig Zeit zum Kochen habe, ist es mir wichtig, dass die Zubereitung des Gerichts sehr schnell geht. Gesund und nahrhaft soll das Essen natürlich dennoch sein. So greife ich gerne auf natürliche Produkte aus der Region zurück, wie die Knödelinos® von Burgis. Diese Mini-Kartoffelknödel werden in der Oberpfalz produziert. Die Kartoffeln stammen zu 100% aus bäuerlichen Familienbetrieben aus der Region. Das gefällt mir! Meinen Jungs ist das (noch) egal. Wichtig ist ihnen, dass es schmeckt. Und das tut es. Meine Jungs würden diese kleinen Knödel glatt so, das heißt ohne Beilagen essen. Mir ist das auf Dauer zu einseitig. So habe ich mir etwas Leckeres für uns ausgedacht. Das Nachkochen ist ausdrücklich erwünscht!

Burgis Knödelinos® mit Leberkäs-Sternen auf Ratatouille

Alles was ihr für dieses Gericht braucht sind Knödelinos®von Burgis, Leberkäse, etwas Gemüse und ein paar Basiszutaten, wie Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Ketchup. Wenn ihr diese Zutaten im Haus habt, ist das Gericht in 20-25 Minuten fertig. Versprochen.

Zubereitungszeit: 20-25 Minuten
Für 4 Personen braucht ihr:

2x 375g Burgis Knödelinos®
1 Paprika gelb
1 Paprika orange
1-2 Zucchinis (je nach Größe)
500-800g verzehrfertiger Leberkäse für 12 Sterne (die Menge variiert, da es ein darauf ankommt, wie viele Sterne ihr aus seinem Stück bekommt…)
2 EL Sonnenblumenöl
1/4l Gemüsebrühe
40g Ketchup
10g Tomatenmark
Salz, Pfeffer
4 Zahnstocher

Als erstes befüllt ihr für die Knödelinos® einen Topf mit Wasser und bringt diesen mit etwas Salz zum Kochen. Während das Wasser heiß wird, wascht und schneidet ihr die Paprika und die Zucchinis in dünne Streifen. Anschließend stecht ihr den verzehrfertigen Leberkäse mit einem Sternchenausstecher aus.

Sobald das Wasser kocht, gebt ihr die Knödelinos® vorsichtig in das sprudelnde Wasser. Achtet darauf, dass die Mini-Knödel genug Platz zum Schwimmen haben. Lasst sie im Topf bei geringer Wärmzufuhr (das Wasser darf nicht mehr kochen, sonst zerfallen die Knödelinos®) mindestens 12 Minuten ziehen.

Während die Knödel ziehen, gebt 1 EL Sonnenblumenöl in eine Pfanne und bratet darin im heißen fett das Tomatenmark kurz an. Als nächstes kommt das Gemüse dazu. Bratet dies 2-3 Minuten scharf an. Nun gebt ihr die Gemüsebrühe und den Ketchup hinzu und lasst das Ganze bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln. Bei Bedarf könnt ihr das schnelle Ratatouille noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun wird es Zeit für die Leberkäs-Sterne. Diese bratet ihr in heißem Sonnenblumenöl ca. 5 Minuten knusprig braun. Bitte wendet die Leberkäs-Sterne ab und an, damit sie euch nicht anbrennen.

Jetzt könnt ihr die Knödelinos® auf dem Ratatouille anrichten und die Leberkäs-Sterne mit einem Zahnstocher auf die Mini-Knödel stecken. Oder auch einfach danebenlegen, wie es euch lieber ist. Fertig ist das schnelle Familiengericht zum Schulstart. Lasst es euch schmecken!

Kennt ihr die Knödelinos® von Burgis bereits? Schmecken sie euch auch so gut? Und: Habt ihr weitere Rezeptideen für mich?

Wollt ihr immer über meine neuesten Familienrezepte informiert sein? Dann folgt mir doch auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest. Ich freue mich auf euch :-).

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Burgis.
Bilder: Mama im Spagat

Schlagwörter: , ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Comments

  1. Antworten

    Wie cool, ich stech den kids nächstes mal auch sterne aus dem leberkäse.

      • Nadja
      • 13. September 2018
      Antworten

      Ja, mache das 😘.

  2. Antworten

    super süsse Idee

      • Nadja
      • 13. September 2018
      Antworten

      Danke 😗.

    • Isa
    • 13. September 2018
    Antworten

    Ich liebe Knödel. Diese kannte ich aber noch nicht.

  3. Antworten

    oh das klingt so lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

162 shares