Das Miniland: Schlechtwetterspaß für Groß und Klein

Update: Das Miniland zieht um und ist ab 2. Februar 2018 im Blue Brix in Straubing zu bewundern!

Ein tolles Ausflugsziel bei schlechtem Wetter ist das Miniland München in Heimstetten. Auf rund 444 Quadratmetern kann man eine faszinierende Miniatur- und Modelbahnlandschaft mit Schienen, unzähligen Eisenbahnen, Seen, Bergen und zahlreichen Attraktionen wie ein Volksfest, einen Flughafen, das Schloss Neuschwanstein und die Zugspitze (inkl. Zugspitzbahn) bestaunen. Geprägt ist die gesamte Anlage von unzähligen liebevollen Details, die Groß und Klein gleichermaßen fesseln und beeindrucken. Selbst mich (und ich bin sonst nicht gerade ein Fan von Modelleisenbahnen) hat diese Ausstellung total in ihren Bann gezogen. Ich hätte mir die vielen Orte und Attraktionen stundenlang anschauen können. Unsere Kinder zog es allerdings nach einiger Zeit in den netten Spielbereich mit Holzeisenbahnen und zum trendigen Laser-Labyrinth.

Faszinierende Miniaturwelt begeistert die ganze Familie

Gleich zu Beginn der Tour durch die größte Modellbahnschau Süddeutschlands konnten wir den großen Flughafen mit Start- und Landebahn betrachten. Zu jeder vollen Stunde hebt das Flugzeug mithilfe eines einzigartigen und patentierten Flugsystem ab und zieht seine Kreise über einen Teil der Anlage. Eine tolle Show! Auch die Nachtsimulation, bei der mehr als 30.000 Lichter flimmern und beispielsweise ein Feuerwerk entfacht oder ein Gewitter über die Zugspitze zieht, hat uns mehr als begeistert. Doch damit nicht genug: Auf der gesamten Anlage kann man mit auch für die Kleinen gut erreichbaren Schaltern viele nette Aktionen auslösen, wie beispielsweise eine Bergrettung, eine Ballonfahrt und die musikalische Untermalung des Volksfestes. Durchdacht und praktisch ist meiner Meinung nach auch die kindgerechte Konstruktion rund um die Modelbahnlandschaft. Dank dieser können auch die Allerkleinsten etwas sehen und sind davor gefeit, die Anlage zu berühren.

Gemütlicher Spielbereich mit Holzeisenbahnen und tollem Laser-Labyrinth

Sehr gut hat uns auch der Spielbereich mit den BRIO-Holzeisenbahnen- und Schienen sowie das kleine Spielpodest mit Straßenaufdruck gefallen. Innerhalb kürzester Zeit waren unsere Kinder ins Spiel vertieft und haben ausgiebig jeden Meter der Gleisanalage befahren, sodass wir uns es direkt daneben gemütlich machen konnten bzw. einer von uns sich nochmals in die Miniaturwelt der Ausstellung eintauchen konnte.

Total spannend und ein absolutes Highlight ist das coole Laser-Labyrinth direkt neben dem Spielbereich. In drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen können die Kleinen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und müssen bis zu 65 Laserstrahlen ausweichen.

Verpflegung und Anfahrt zum Miniland München

Gleich neben dem Spielbereich befindet sich ein gemütliches und fast nostalgisch anmutendes Bistro. Neben kühlen Getränken, Kaffee & Kuchen beinhaltet das Angebot auch kleiner Snacks wie Pizza, Flammkuchen, Wiener, Brezn und Eis. Toll fanden wir, dass auch auf den Tischen für die Kinder bereits legoähnliche Steine (ich habe den genauen Markennamen leider vergessen) zum Spielen bereit standen und direkt im Bistro-Bereich eine kleine Gleisanlage zum Spielen aufgebaut war. So können sogar die ganz kleinen Kinder direkt bei den Eltern im Bistro-Bereich spielen. Wer mag kann im Miniland auch seinen Kindergeburtstag feiern. Sicherlich eine spannende Sache!

Positiv aufgefallen ist uns zudem, dass es sowohl in der Damen- als auch in der Herrentoilette einen Wickeltisch gibt. Modelleisenbahnen scheinen wohl doch sehr viele Väter anzuziehen ;-).

Die Anfahrt ist mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln denkbar einfach. Das Miniland liegt direkt an der S-Bahn-Haltestelle Heimstetten (S2). Mit dem Auto erreicht man das Miniland am besten, wenn man das Autobahnkreuz München-Ost in Richtung Feldkirchen verlässt und danach gleich rechts in das Gewerbegebiet Heimstetten einbiegt.

Mein Fazit: Ein absolut faszinierender Streifzug durch Deutschland in Miniaturformat mit vielen Effekten und liebevollen Details. Dank kindgerechtem Aufbau, Spielbereich und Laser-Labyrinth haben auch die allerkleinsten ihren Spaß. Eine wirklich tolle „Schlechtwetter“-Attraktion für die ganze Familie!

Einen ersten Eindruck vom Miniland liefert euch auch folgendes Video.

Wenn ihr mehr von mir lesen wollt, dann folgt mir doch auch auf Facebook. Freue mich auf euch ;-).

Bilder: Mama im Spagat

Schlagwörter: , , ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

29 shares