Mama-Coaches im Interview: Simone von Mama-Coaching.ch

Simone und ihr Coaching-Angebot habe ich durch Zufall entdeckt. Und wie das manchmal so mit Zufällen ist, sind das genau die Dinge, die sofort begeistern. Nach einem sehr netten und offenen Telefonat mit Simone, war mir klar, dass ich sie unbedingt interviewen möchte. Simones Coachings sind sehr klar, strukturiert und lösungsorientiert. Das gefällt mir! Liebe Simone, ich freue mich sehr, dass du mir und meinen Leserinnen Einblicke in dein Leben und deine Mama-Coachings gibst.

Wer bist du und seit wann unterstützt du Mamas mit deinen Coachings?

Als ich nach der kurzen Elternzeit in der Schweiz (14 Wochen und drei Monate unbezahltem Urlaub) wieder als Unternehmensberaterin in einem internationalen Konzern arbeitete und viel reiste, fragten mich zuerst Freundinnen, wie ich Beruf und Kind manage. Später erkundigten sich auch Bekannte und so hat sich diese Mama-Coaching Rolle ganz einfach ergeben. Das war vor 10 1/2 Jahren.

Ich bin seit 25 Jahren mit meinem Mann zusammen, seit 18 Jahren verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 10 und 6 Jahren. Bis zu meiner Selbständigkeit war ich als Unternehmensberaterin bei ABB tätig. „Da war das Zeit- und Krisenmanagement ein ständiges Thema.“ Ist nicht auch die Mama eine Managerin verschiedenster Anforderungen des Partners, der Kinder, der Küche, der Wäsche, der Großeltern etc.?

Was macht dein Angebot so einzigartig?

Mamis, die zu mir kommen, möchten eine  Veränderung, weil sie aus dem „Mami-Hamsterrad“ heraus wollen. Ich arbeite im persönlichen Gespräch und via  Videokonferenz. So sparen meine Kundinnen den Babysitter und die Zeit für den Weg.

Damit die Mama eine Veränderung herbeiführen kann, bekommt sie im Anschluss jeder Mama-Coaching Sitzung ein schriftliches Protokoll mit etwa acht gemeinsam besprochenen Vorschlägen, wie sie z.B. ihren Tagesablauf ändern könnte, um jeden Tag Zeit für sich zu haben. Dann hat sie vier bis fünf Wochen Zeit und probiert, die Vorschläge umzusetzen. So wissen die Mamis ganz genau, woran sie arbeiten, haben das Ziel vor Augen und der Erfolg stellt sich ein. Das zielorientierte Arbeiten ist ein wichtiger Bestandteil des Mama-Coachings.

Mir gefällt der klare Aufbau deiner Coachings. Wie bist du darauf gekommen?

Ich unterstütze Frauen, die Balance zwischen dem Muttersein und den eigenen Bedürfnissen zu finden. Dabei helfe ich ihnen, die Ziele, die für sie lebenswert sind, zu formulieren und die von ihnen gewünschte Veränderungen herbeizuführen. Das Mama-Coaching besteht aus fünf Bausteinen, wie man schon an meinem Logo sieht:

In meiner jahrelangen Erfahrung haben sich die Coachinginhalte natürlich ergeben: als erstes steht das Zeitmanagement und die Organisation des Alltags (Uhr); so schafft Mama Zeit für sich und kann sich um ihre eigenen Bedürfnisse kümmern. Wenn sie zufrieden mit sich und ihrer eigenen Freizeit ist (High Heel), kann sie auch wieder mehr die Partnerschaft beeinflussen (Herz). Eine erfüllte Partnerschaft wiederum gibt einen Energieschub und Mama kann ihrem Kind / ihren Kindern ihre Werte und gewünschten Verhaltensweisen vermitteln  (Schnuller) und ohne schlechtes Gewissen allenfalls korrigieren (Blume). Natürlich ist das Programm flexibel und man kann auch einen Baustein auslassen.

Mit welchen Herausforderungen haben deine Kundinnen am meisten zu kämpfen?

Die Hauptherausforderung ist das Unvorhergesehene zu managen und die Prioritäten trotzdem nicht aus den Augen zu verlieren. Darum arbeite ich mit einer einfachen Visualisierung. So haben meine Kundinnen jederzeit den Überblick und erleben weniger böse Überraschungen.

Findest du zwischen Familie und Beruf noch Zeit für dich selbst? Wenn ja, hast du Tipps für uns?

Meine eigenen Hobbies (Zeit mit meinem Partner, Reiten, Klavierspielen und Italienisch lernen) und meine Freundinnen sind mir wichtig. Ich trage Zeitenfenster für diese Aktivitäten in meine Agenda ein, so dass sie wie ein fixer Termin erscheinen. Das hilft mir realistisch zu planen. Während dieser Zeitfenster bin ich 100% achtsam auf mein Gegenüber oder meine Aktivität (kein Handy, keine SMS), so genieße und erlebe ich diese Zeitfenster intensiv und schöpfe neue Energie.

Mehr über die Coachings von Simone erfahrt unter http://www.mama-coaching.ch/

Bild und Logo: Simone Pestalozzi

 

Schlagwörter: , ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

8 shares