Kloster Reutberg bei Sachsenkam: Eine leichte Familienwanderung für jedes Wetter

Familienwanderung rund um das Kloster Reutberg

Das Kloster Reutberg bei Sachsenkam zwischen Holzkirchen und Bad Tölz ist ein tolles Ausflugsziel für Familien. Neben der Besichtigung des Klosters und einer kleinen, kinderwagengeeigneten Wanderung zum Kirchsee, lädt das Kloster-Bräustüberl zur Einkehr ein. Vom Biergarten aus hat man eine wunderbare Sicht auf die Berge des Isarwinkels und des Karwendelgebirges. Die Kinder können sich am Spielplatz austoben, während die Eltern die tolle Aussicht genießen.

Die Wanderungen rund um das Kloster Reutberg sind ideal für Familien

Der Ausgangpunkt dieser leichten Familienwanderung ist das Kloster Reutberg. Von dort aus gehen wir in nördlicher Richtung bis zur Abzweigung Kirchsee. An dieser Gabelung biegen wir links ab und sind in ca. 1,5 km am Kirchsee. Der Weg ist für den Kinderwagen geeignet. Auf dem geteerten Sträßchen dürfen auch Autos fahren. Außerhalb der Badesaison ist dieser Weg wenig befahren. Im Sommer muss man leider mit etwas mehr Verkehr rechnen.

Der Kirchsee liegt in einer eindrucksvollen Moorlandschaft. Zahlreiche Badeplätze und ein Kiosk laden im Sommer zum Baden und Verweilen ein. Da der See bis zu 26 Grad warm werden kann und flache Uferbereiche hat, ist er bei Familien sehr beliebt. Wem die 1,5 km zum See zu kurz sind, der kann vom See aus noch bis zum Koglweiher weiter wandern. Vom Kirchsee bis zum Kogelweiher sind es nochmals ca. 3,5 km. Da man diese 5 km auch wieder zurückwandern muss, war uns diese Strecke an einem recht nasskalten Wintertag zu weit. Wir sind stattdessen nach der Einkehr im Kloster Bräustüberl noch zum Mühlweiher und Neuweiher gelaufen. Zu diesen Weihern gelangt man, wenn man direkt unterhalb des Klosters Reutberg ein Stückchen den Heilklima-Rundwanderweg „Rund um den Kirchsee“ entlang geht.

Kloster-Bräustüberl: Leckeres Essen, tolle Aussicht und ein schöner Spielplatz

Eingekehrt sind wir im Kloster Bräustüberl. Eigentlich wollten wir im Biergarten essen. Doch das Wetter war viel schlechter, als vorher gesagt. So mussten wir auf die Klosterstube ausweichen und hatten Glück, dass wir auch ohne Reservierung einen Platz bekommen hatten. Im Winter empfiehlt es sich aber auf jeden Fall vorab zu reservieren. Das Essen war sehr lecker und die Kuchenauswahl lies uns das Wasser im Munde zusammenlaufen. Neben Klassikern, wie der Bauernente oder einem Bierkutscher Schnitzel, findet man in der Speisekarte viele bayerischer Brotzeiten, vegetarische Speisen und Gerichte für Kinder. Gut gefiel uns, dass alle Gerichte der Jahreszeit entsprechend frisch zubereitet waren und von Produkten heimischer Bauern stammen.

Auch wenn wir drinnen essen mussten, ließen die Kinder es sich nicht nehmen, den Spielplatz ausgiebig zu testen. Wir Eltern konnten währenddessen die schöne Aussicht und die tolle Landschaft bewundern.

Fazit: Ein Ausflug zum Kloster Reutberg im Tölzer Land bietet sich zu jeder Jahreszeit an. Familien mit kleinen Kindern kann ich die kurze Wanderung zum Kirchsee mit anschließender Einkehr im Kloster-Bräustüberl sehr empfehlen.

Weitere sehr schöne Wanderungen (teilweise auch für den Kinderwagen geeignet) und Ausflugsziele mit Kindern in München und Umgebung findet ihr ebenfalls auf meinem Blog.

Bilder: Mama im Spagat

Schlagwörter: , , ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

0 shares