Kleine Skigebiete für Familien nahe München – Geheimtipps inklusive!

Kleine Skigebiete für Familien nahe München

Mein Mann und ich sind schon immer sehr gerne Ski gefahren. Die Wünsche und Ansprüche an die Skigebiete haben sich mit den Kindern allerdings verändert. Wir sind nun immer auf der Suche nach kleinen Skigebieten für Familien zwischen München und Garmisch. Denn uns und unseren Kindern genügt – zumindest für einen spontanen Ausflug – ein kleiner Skihang mit 1-2 Skiliften. Wichtig ist uns beim Skifahren mit Kindern, dass die Liftkarten bezahlbar sind. Welche kleinen Skigebiete für Familien nahe München wir euch empfehlen können, lest ihr im Artikel. Da vor allem die kleinen Skigebiete in der Nähe von München nicht so hoch liegen, sind sie natürlich nicht schneesicher. Deshalb meine Bitte an euch: Schaut immer bevor ihr losfahrt, ob in dem ausgesuchten Skigebiet auch Schnee liegt.

Skifahren mit Kindern nahe München – die ganz kleinen Skilifte

Bromberg-Skilift in Böbing

Der Bromberg im Pfaffenwinkel ist besonders für Kinder und Anfänger geeignet. Auch Erwachsene kommen auf den rund 1,7 km Piste auf ihre Kosten. Zumindest diejenigen, die es nicht stört mehrmals die drei vorhandenen Abfahrten zu fahren. Die Betreiber bieten sogar einen Nachtskilauf mit Flutlicht an. Und zwar immer Montag bis Samstag von 19 bis 22 Uhr.

Richtig toll an dem kleinen Skigebiet im Pfaffenwinkel finden wir, dass die Preise absolut erschwinglich sind. Die Karten für den Schlepplift und den kleinen „Ziehlift“ könnt ihr sogar stundenweise kaufen. Eine Tageskarte kostet für Erwachsene 14 Euro (Stand: 17.01.2020), Kinder unter 6 Jahren fahren in Begleitung eines Erwachsenen kostenfrei.

Ein weiteres Plus für uns ist, dass die kleinen und großen Skifahrer in den Gasträumen in der Bromberg-Alm auch gemütlich essen können. An schneereichen und sonnigen Wochenenden solltet ihr allerdings vorab reservieren, um sicher einen Platz zu bekommen.

Weitere Informationen zum Skilift an der Bromberg-Alm nahe München findet ihr hier.

Ötzlifte in Kochel am Rabenkopf

Das kleine Skigebiet in Kochel am Rabenkopf ist ebenfalls für Familien bestens geeignet. Zwei Schlepplifte und ein Seillift für Anfänger sorgen für Pistenspaß zu moderaten Preisen. Die Gesamtlänge der Abfahrten beträgt 1,6 km. Aus dem Münchner Süden erreicht ihr das Skigebiet in zirka einer Stunde.

Die Preise für die Skikarten sind so gestaffelt, dass sie allen Familien gerecht werden. So gibt es für Familien mit größeren Kindern (Kinder zahlen ab 5 Jahren) eine Familien-Tageskarte für 60 Euro (Stand 17.01.2020). Ungeübte kleinere Kinder können für 5 Euro am Tag auch nur den Seillift nutzen. Die detaillierte Preisliste findet ihr hier.

Cool an diesem Skigebiet ist, dass ihr dort direkt am Lift Skier und Skischuhe ausleihen könnt. Stärken könnt ihr euch zudem im Imbiss-Stüberl an der Talstation. Noch mehr Details zu den Skiliften am Rabenkopf gibt es hier.

Skilift am Beuerberg

Den Skilift am Beuerberg bei Wolfratshausen/Geretsried ist sicher einigen von euch bereits bekannt. Das Besondere an diesem Skigebiet ist nicht nur die Nähe zu München, sondern auch der „Betreuungskomfort“. Am Beuerberg gibt es eine eigene Skischule für Kinder und einen Skikindergarten! Zudem ist für das leibliche Wohl dank eines Kiosks gesorgt.

Am Beuerberg gibt es zwei Pisten mit je 350 Metern Länge. Kein Wunder also, dass es bei schönem Wetter und Skischulbetrieb auch mal richtig voll werden kann. Weitere Infos auf der Homepage.

Skilift am Ried in Farchant

Der Farchanter Skihang in der Zugspitzregion ist ideal für Anfänger und Nachtskilaufbegeisterte. Jeden Freitag (bei ausreichend viel Schnee) könnt ihr bis 21:30 Uhr bei Flutlicht Skifahren. Aber erwartet bitte nicht allzu viel von der Abfahrt. Die Abfahrt ist nur rund 600 Meter lang.

Für Familien mit kleineren Kindern sind der Tellerlift und der Hang aber perfekt. Für den kleinen Hunger gibt es dort auch etwas zu Essen.
Weitere Informationen zum Skihang am Ried gibt es hier:

Auch im Sommer lohnt sich der Besuch in Farchant! Sehr empfehlen kann ich die Wanderung zu den Kuhfluchtwasserfällen.

Kleiner Seil-Lift in Bernbeuren am Auerberg

Familien die südöstlich von München wohnen und noch wirklich kleine Kinder haben, kann ich den Seil-Lift am Auerberg in Bernbeuren im Ostallgäu empfehlen. Der Lift wird vom örtlichen Skiclub betrieben. Die Öffnungszeiten und weitere Informationen findet ihr beim TSV Bernbeuren.

Kleine Skigebiete für Familien zwischen München und Garmisch

Steckenberg in Unterammergau

Dieses Skigebiet ist schon relativ groß und sowohl Anfänger als auch Geübte kommen am Steckenberg in den Ammergauer Alpen ganz sicher auf ihre Kosten. Das kleine Skigebiet nahe München bietet alles, was Familien für einen gelungenen Skitag brauchen. Gut präparierte Pisten, vernünftige Preise, einen Skiverleih, eine Skischule und eine Alm zum Einkehren.
Der Pistenspaß umfasst bei guter Schneelage 8 Abfahrtskilometer. 2 Seillifte, 3 Tellerlifte sowie 3 Schlepplifte ziehen die Skifahrer hinauf auf den Berg.

Einen kleinen Nachteil hat der Steckenberg natürlich. Er hat sich schon lange in München und Augsburg herumgesprochen und ist gerade bei schönem Wetter am Wochenende meist ziemlich voll.

Den Steckenberg besuchen wir auch im Sommer sehr gerne. Zum ausführlichen Bericht geht es hier.

Hörnle in Bad Kohlgrub

Nun kommt ein kleines Skigebiet, welches nicht unbedingt für absolute Anfänger geeignet ist. Hinauf geht es nämlich entweder mit einem Schlepplift oder ganz auf den Berg mit der Hörnle Schwebebahn. Oben gibt es noch einen weiteren Schlepplift in diesem kleinen Skigebiet in der Nähe von München. Fahren könnt ihr auf 7 Kilometern mit teilweise richtig toller Aussicht. Von der Bergstation aus gibt es zwei längere Abfahrten bis ins Tal, die präparierte Familienabfahrt und die anspruchsvolle, unpräparierte Standardabfahrt. Mit kleinen Kindern müsst ihr aber nicht ganz hochfahren. Ihr könnt auch den unteren Schlepplift nehmen und nur dort fahren.

Einkehren könnt ihr an der Hörnlehütte an der Bergstation oder in der Guggenbergalm am oberen Wanderparkplatz.

Mehr Informationen zu den Preisen, Parkmöglichkeiten, Skischule und Verleihservice findet ihr direkt auf der Homepage der Hörnlebahn.

Oberammergau Kolbensattel

Das Skigebiet am Kolben in Oberammergau gehört zu den bekannten Skigebieten nahe München. Kein Wunder, bietet es doch mit 9 Liftanlagen und 8 Kilometern Piste (davon 90% blaue Pisten) ideale Bedingungen für Familien. Für Anfänger sind die Übungslifte im Tal (die Wanklifte) gedacht. Wer schon etwas Skifahren kann, nimmt am besten die Doppelsesselbahn auf 1.270 Meter Höhe. Selbstverständlich gibt es am Kolbensattel Skischulen, einen Skiverleih und Verpflegungsmöglichkeiten. Die Preise sind meiner Meinung nach mit 30 Euro für einen Ganztages-Skipass (Stand: 17.01.2020) mit allen Liften noch in Ordnung.

Weitere Informationen zum Skigebiet am Kolbensattel findet ihr direkt auf der Internetseite.

Auch Familien mit älteren Kindern sind in Oberammergau richtig. Es gibt dort einen Snowpark für Snowboarder und Freeskier.

So, jetzt interessiert mich natürlich, wo ihr gerne mit euren Kindern rund um München Skifahren geht. Habt ihr Geheimtipps für uns?

*Anzeige*

Letzte Aktualisierung am 27.07.2020 um 17:00 Uhr / Affiliate Links* / Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Wollt ihr immer über meine neuesten Ausflugsziele in München und Umgebung informiert sein? Dann folgt mir doch auf Facebook, bei Instagram oder Pinterest. Ich freue mich auf euch :-).

*Es handelt es sich um einen Affiliate-Link. Wenn du ein Produkt über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen natürlich keine Mehrkosten :-).

Bilder: Mama im Spagat

Schlagwörter: ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares