Ganz easy: Piratenschiff-Kuchen, Deko und Spiele für eine Piratenparty

Ganz easy, der Piratenschiff-Kuchen
*enthält Affiliate Links*

Unser Kleiner wünschte sich zum Geburtstag eine Piratenparty. Zum Thema Piraten gibt es unheimlich viel im Netz. So dachte ich, dass ich ratzfatz alles für die Party zusammen habe. Das war weit gefehlt. Ich hatte die Qual der Wahl und habe viel Zeit in die Recherche gesteckt. Viele Piratenpartys waren mir zu aufwendig. Zudem hatte der Kleine spezielle Wünsche. Er wollte unbedingt einen Piratenschiff-Kuchen mit Segeln und süßen Piraten! So war zumindest klar, dass ich um den Piratenkuchen in Form eines Schiffes nicht herumkomme.

Ein Piratenschiff-Kuchen, der echt einfach geht und hammermäßig schmeckt!

Ich fand die Piratenkuchen in Form eines Piratenschiffes schon immer cool. Allerdings befürchtete ich, dass der Kuchen nicht so einfach zu machen ist. So hatte ich mir verschiedene Modelle auf Pinterest angeschaut. Manche erinnerten eher an eine Piratentorte und waren super aufwendig. Andere waren mir zu langweilig. So habe ich mich dazu entschieden, mein eigenes Piratenschiff zu kreieren. Als erstes hatte ich mir überlegt, welcher Kuchen geschmacklich am besten zu Schokolade, Gummibärchen & Co passt. Da fiel mir der leckerer Traubensaftkuchen ein, den ich bereits öfter gemacht hatte. Das Rezept für diesen super einfachen Kastenkuchen habe ich im Buch „Yummy! Lieblingsrezepte für die ganze Familie“ entdeckt. Übrigens ein tolles Kochbuch für Familien, welches ich euch sehr empfehlen kann.

Rezept für den Traubensaftkuchen

250 g weiche Butter
250 g Zucker
5 Eier (ja, ganz schön viel! Ich glaube, dass er deshalb so lecker ist)
250 g Mehl
2 Päckchen Vanillezucker
2 TL Zimtpulver
1 EL Kakaopulver
Butter und Paniermehl für die Form

Zu Beginn solltet ihr den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Anschließend fettet ihr die Kastenform (mit ca. 30 cm Länge) mit der Butter ein und „klebt“ das Paniermehl darauf.

Dann nehmt ihr eine große Schüssel, gebt die 250 g weiche Butter hinzu und schlagt sie mit dem Zucker schaumig. Anschließend sind die Eier dran. Diese rührt ihr bitte nach und nach unter. Danach mischt ihr das Mehl, den Vanillezucker, Zimt (wer mag), Kakao und das Backpulver unter. Der Traubensaft kommt am Ende hinzu.

Jetzt müsst ihr nur noch den Teig in die Kastenform füllen und gleichmäßig verteilen. Nach zirka einer Stunde ist der Traubensaftkuchen fertig!

Segel, Brüstung und Piraten für das Geburtstags-Piratenschiff

Nachdem die Basis für den Piratenschiff-Kuchen mit dem Traubensaftkuchen geschaffen ist, kommt jetzt die Deko an die Reihe. Diese ist einfacher, als sie aussieht! Und ihr benötigt dazu keine ausgefallenen Zutaten. Für die Dekoration des Geburtstagskuchens braucht ihr folgendes:

150 g dunkle Schokoglasur
6 Duplos
9 Schoko-Mikado-Stäbchen
ca. 20 Gummibärchen
ca. 20 Smarties
6 eckige Back-Oblaten* (120x200mm)
1 Tube
Zuckerschrift weiß*

Sobald der Geburtstagskuchen abgekühlt ist, könnt ihr die Schokoglasur drauf streichen. Damit die Duplos (als Brüstung des Piratenschiffes) gut halten, solltet ihr diese auf den Kuchen setzen, solange die Schokoglasur noch flüssig ist. Wenn ihr es schafft, gleich noch die Gummibärchen dazu zu setzen, ist es super. Falls nein, könnt ihr die Zuckerschrift als Kleber verwenden. So halten die Gummibärchen ebenfalls sehr gut. Wenn ihr die Piratenbesatzung in Form der Gummibärchen aufgeklebt habt, könnt ihr euch an die Segel machen. Hierzu aus den Back-Oblaten Dreiecke schneiden und diese mithilfe der Zuckerpaste auf die Mikado-Stäbchen kleben. Am besten von beiden Seiten ein Segel. Dann sieht der Piratenschiff-Kuchen von allen Seiten toll aus. Anschließend steckt ihr auf der langen Seite des Geburtstagskuchens je drei Mikado-Sticks als Ruder vorsichtig in den Kuchen. Zum Schluss klebt ihr mit der Zuckerschrift die Smarties an die Seite. Fertig ist der coole Geburtstagskuchen für kleine Piraten.

Wenn ihr zufällig eine blaue Unterlage für den Piratenschiff-Kuchen habt, kommt das Schiff besonders gut zur Geltung! Auf die Kuchenplatte könnt ihr gerne weitere (am besten blaue) Smarties streuen.

Ohne piratenmäßige Deko geht’s nicht!

Da der Piratenschiff-Kuchen allein nicht für eine tolle Party ausreicht, teile ich mit euch meine Dekoideen. Bei der Piratenparty-Dekoration habe ich mir es einfach gemacht. Ich habe sämtliches Partyzubehör online bestellt. Am besten gefallen hat mir dieses Party-Set Piraten*. Denn neben Tellern, Bechern und Servietten mit einem süßen Piratenmotiv enthält das Set auch Goldmünzen und Piraten-Augenklappen. Dazu habe ich eine Piratengirlande* bestellt und schon war die Tischdeko für die Piratenparty fertig.

Schatzsuche, Dosenwerfen, Luftballon-Piratenschwerter & Co

Spiele haben wir auf der Geburtstagsfeier unseres Kleinen natürlich auch gemacht. Die kleinen Piraten waren allesamt vier Jahre alt. So mussten wir bei der Spieleauswahl darauf achten, dass die Spiele nicht zu schwer waren. Da auch der Große riesigen Spaß hatte, sind alle Spiele meiner Meinung nach für Kinder bis zirka achte Jahre geeignet.

Mit diesen Spielen haben wir die wilden Piraten in Zaum gehalten:

1.) Eine Schatzsuche durch unser Wohngebiet. Die Schatzkarte haben wir mit Symbolen bemalt, die auch kleinere Kinder erkennen können. So war die Schatztruhe schnell gefunden. In dieser fanden die kleinen Piraten zahlreiche Goldtaler* (teilweise die zum Essen, teilweise einfach so zum Sammeln) und Piratenstempel*.

2.) Schwerter-Modellieren. Erstmals auf einer Geburtstagsfeier zum Einsatz kamen bei uns Modellierballons*. Da Schwerter nicht schwer zu machen sind, hat das Modellieren gut geklappt!

3.) Dosenwerfen: Für dieses Spiel haben wir sechs Dosen ausgespült, auf einen Hocker gestellt und die Jungs werfen lassen. Als Belohnung gab es für jedes Kind einen kleinen Flummi.

4.) Piraten-Stopp-Tanz: Auch Piraten tanzen gerne zu lustiger Kinder-Partymusik. Deshalb durften die Piraten mit Augenklappe und Luftballonschwert abtanzen und rechtzeitig stoppen.

5.) Piraten-Pinata: Pinatas sind beliebt, auch bei Piraten. So war die Pinata-Schatzkiste schnell zerschlagen.

6.) Piratenschiffchen bauen: Ein Spielehighlight war das Bauen des Piratenschiffs. Gut ging dies, nachdem die kleinen Piraten sich ausgetobt hatten.

Zum Abendessen gab es – na was wohl? – Fischstäbchen! So haben wir meine inzwischen bereits fünfte Mottoparty sehr gut hinter uns gebracht!

Gebloggt habe ich auch schon über die Polzeiparty, die Dino-Party und die Ice-Age-Party. Die Feuerparty des Kleinen im letzten Jahr, ging irgendwie blogtechnisch unter. Vielleicht hole ich das mal nach.

Welche Mottos hatten eure Geburtstagspartys in den letzten Jahren? Oder feiert ihr lieber ohne Motto?

Bilder: Mama im Spagat

* Affiliate Link, d.h. wenn du etwas über diesen Link kaufst, bekomme ich eine Mini-Provision. Dich kostet das natürlich nix. Ich freue mich total, wenn du meine Arbeit unterstützt.

Schlagwörter: ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Comments

    • Olga
    • 4. Oktober 2018
    Antworten

    Der Kuchen sieht richtig lecker aus! Auch die Spielideen klingen spannend.

      • Nadja
      • 4. Oktober 2018
      Antworten

      Danke, das freut mich!

  1. Antworten

    Das sieht nach einem gelungenen Geburtstag aus und der Kuchen ist toll geworden. Und kam Käpt`n Iglo auch vorbei und hat mich Fischstäbchen gegessen? Die Idee mit den kleinen Booten zum selber Bauen finde ich toll. Die merke ich mir mal.
    LG Anke

      • Nadja
      • 4. Oktober 2018
      Antworten

      Ja, danke. Das war es :-). Hihi, Käptn Iglo war nicht persönlich da. Den hätten die kleinen Piraten mit Luftballon-Schwertern aber auch bestimmt ausgeraubt ;-).

  2. Antworten

    Geniales Thema und der Kuchen ja mal mega cool! Würde mir auch voll gefallen. Mal schauen, ob mein Mädchen auch irgendwann mal Action-Partybedarf anmeldet.

  3. Antworten

    Cool Piratenparty. Das schaut echt toll aus 😍 Und danke für die Spieltipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

123 shares