Süße Kinderkleidung mieten statt kaufen (plus Verlosung)

Kinderkleidung mieten

Kinderkleidung passend zur Jahreszeit in der richtigen Größe zu haben ist gar nicht so einfach. Dabei ist es eigentlich ganz simple, wenn man die Kleidung mietet, statt sie zu kaufen. Möglich macht dies das sympathische Start-Up Kilenda.
Kilenda habe ich durch Zufall auf Facebook entdeckt und war ehrlich gesagt erst ziemlich skeptisch. Kinderkleidung mieten?! Geht das so einfach? Was passiert, wenn die Kinder etwas kaputt machen? Oder die Flecken nicht mehr rausgehen? Doch nach kurzer Recherche auf der Webseite von Kilenda wurde mir diese Sorge genommen. Falls mal etwas kaputt gehen sollte, muss man hierfür nichts extra zahlen. Das klingt gut! Umso mehr ich über das Mieten nachdachte, desto genialer fand ich die Idee, gerade auch für die kleinen Geschwisterkinder! Denn beim ersten Kind habe ich noch stark nach Optik ausgesucht und ziemlich viele Kapuzenpullis gekauft. Das hat sich für mich und meine Kinder als total unpraktisch herausgestellt. Kapuzenpullis finden beide Kinder nervig und gerade in Babyschalen sind sie wirklich ätzend. Hinzu kommt, dass mir (obwohl man beim Zweiten eigentlich schon alles hat) für den Kleinen immer mal wieder ein paar Sachen in der richtigen Größe fehlen. Mit dem Krippenstart nahm zudem bei uns der Kleidungsverbrauch rasant zu. Man oh man, der Kleine ist ein richtiger Dreckspatz und liebt es im Matsch zu spielen und sich von oben bis unten mit Essen zu beschmieren. So habe ich plötzlich nicht mehr genügend saubere Pullis in der aktuellen Größe im Kleiderschrank. Jetzt nochmals neue Sachen kaufen, lohnt sich für mich nicht. Denn die aktuelle Größe wird ihm in spätestens zwei Monaten schon wieder zu klein sein!

Schnell, einfach und ein super Service
Der Miet-Service von Kilenda ist für mich ein echter Glücksgriff. Netterweise darf ich sechs Artikel für einen Monat kostenlos testen und darüber berichten. Manchmal passt es einfach. Danke an Hendrik von Kilenda. Ausgesucht habe ich mir vier wunderschöne Pullis, eine gefütterte und echt niedliche Jeans sowie eine Winterjacke. Gefunden habe ich meine Wunschartikel ganz schnell. Man kann im Shop einfach nach Geschlecht, Größe und Kleidungsart filtern. Die Auswahl würde ich jetzt nicht als riesig bezeichnen, aber für uns reicht es allemal. Die Bestellung ist super einfach. Lieblingsartikel in den Warenkorb legen, bestellen, Daten eingeben fertig. Zwei Tage nach der Bestellung konnte ich die Kleidungsstücke in Empfang nehmen.

Erspare dir dank Kilenda den „Kleider-Kauf-Tausch-Verkauf-Wahnsinn“
Ich bin total begeistert von diesem genialen Miet-Shop und frage mich gerade, warum ich denn als Mama nicht selbst auf solch eine Idee gekommen bin ;-). Das Kleidermanagement kostet mich viel Zeit. Ich kaufe ständig neue Kleidung, sortiere nach Jahreszeiten, verkaufe zu klein gewordene Stücke, verschenke und verleihe sie an Freunde und spende bei der Altkleidersammlung. Es gibt Tage, da bin ich nur am Aus- und Umsortieren! Gerade jetzt beim Zweiten. Ich sortiere immer die Dinge, die dem Großen zu klein sind aus und bringe sie bei Gelegenheit in den Keller. Dort suche ich dann wieder gleichzeitig nach Sachen, die dem Kleinen schon passen… Manchmal echt ein Chaos… Zeitraubend und nicht gerade nervenschonend!

Mein Fazit: 2-3 der geliehenen Stücke werde ich sicher noch länger mieten, vielleicht auch ganz einfach in der nächsten Größe. Gerade als Mama im Spagat zwischen Beruf und Familie spare ich durch den Kinderkleidungs-Mietshop richtig Zeit und erspare mir ein Stückweit den „Kleider-Kauf-Tausch-Verkauf-Wahnsinn“. Gut, und dass das Mieten super ökologisch ist, eh klar, oder? ;-).

Nun hoffe ich, dass ich euch Lust darauf gemacht habe, den Service einmal selbst zu testen. Einen kleinen Anreiz für euch sofort zu starten habe ich natürlich noch. Drei meiner Leser(innen) können den Service kostenlos testen.

NACHTRAG: Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen haben *Wei*, *Miriam* und *Simone*. Herzlichen Glückwunsch!

Ihr wollt Kilenda kostenlos testen?
Dann macht jetzt gleich beim Gewinnspiel mit. Unter allen Kommentatoren hier auf meinem Blog verlose ich 3 x 15 Euro als Gutschein. Die Gewinner können sich im Wert von 15 Euro Kleidung aussuchen und zahlen hierfür einen Monat lang nichts. Dahinter steht kein Abo oder ähnliches. Ihr testet die Sachen einfach und schickt sie nach Ablauf der Testzeit kostenlos an Kilenda zurück.

Teilnahmebedingungen
Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen mit Wohnsitz in Deutschland außer Mitarbeiter der beteiligten Firmen und deren Angehörigen. Unter allen Kommentaren wird der Gewinner/ die Gewinnerin durch das Los ermittelt und anschließend benachrichtigt. Der/die Gewinner/in erklärt sich mit der Veröffentlichung seines/ ihres Namens auf meinem Blog Mama im Spagat einverstanden. Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel endet am Sonntag, den 15.11.2015 um 23:59 Uhr.

Viel Glück wünsche ich euch!

PS:  In den Kommentaren auf meinem Blog ist nur euer Name für alle sichtbar, die Email-Adressen kann nur ich sehen.

Wenn ihr mehr von mir lesen wollt, dann folgt mir doch auch auf Facebook. Freue mich auf euch ;-).

Die genannten Kleidungsstücke hat mir  Kilenda netterweise für einen Mietmonat zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!

Schlagwörter: ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Comments

    • Wei
    • 11. November 2015
    Antworten

    eine gute Idee!

    • Katrin
    • 11. November 2015
    Antworten

    Ich habe von Kilenda schonmal was gelesen, und ich würde es sehr gerne mit einem der Gutscheine testen. 🙂

    • Anja
    • 11. November 2015
    Antworten

    also du machst mich neugierig. Ich würde das gern austesten. Es kann bestimmt nicht unseren gesamten Kleiderschrank ersetzen, aber für bestimmte Anlässe über, wie du schon geschrieben hast zur Überbrückung ist es sicher eine sinnvolle Ergänzung.

    • Miriam
    • 12. November 2015
    Antworten

    Toller Bericht über Kilenda 👍

    • Kerstin
    • 12. November 2015
    Antworten

    Klasse Idee, selber schon getestet und absoluter Kilenda-Fan 🙂

    • Timea
    • 13. November 2015
    Antworten

    Cooler Bericht! Genau den „Kleider-Kauf-Tausch-Verkauf-Wahnsinn“ 😀 kann man bei Kilenda ersparen. Es ist so ein tolles Gefühl, wenn man die ausgewachsenen Kleiderberge nicht selber verkaufen, sondern einfach nur zurückschicken muss 😉

    • Alex
    • 13. November 2015
    Antworten

    Tolle Sache!

    • Simone
    • 15. November 2015
    Antworten

    Ich finde das sehr interessant u werde das auf alle Fälle mal testen. Dann stapelt sich nicht mehr so viel im Keller 😉

    • Nadine
    • 15. November 2015
    Antworten

    Ich finde das sehr interessant und würde das gerne mal ausprobieren. Als mama von zwei kleinen kindern (5 j. Und 7 mo.) bin ich ständig am Kleidung sortieren, ausmisten usw. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

28 shares