Pfingstwochenende in Bildern: Kochen, Schwimmen und Spielen in München

Unser Pfingstwochenende war sehr gemütlich. Wir hatten uns nicht viel vorgenommen und meist ganz spontan geschaut, worauf wir Lust hatten. Das hat allen sehr gut getan! Die Kinder hatten schon lange keine kitafreie Zeit mehr, ich am Donnerstag meinen neuen Job angefangen und mein Mann muss noch eine Weile mit Krücken gehen. Auch wenn ich die Tatsache, dass mein Mann gerade nicht sehr mobil ist, am Anfang total blöd fand, genieße ich nun diese ruhigere Zeit. Wir fahren nicht mehr so oft in die Berge und unternehmen generell etwas weniger. Das entschleunigt ungemein. Außerdem entdecken wir gerade sehr viele Aktivitäten bei uns ums Eck, wie zum Beispiel das Südbad oder die vielen tollen Kinderfeste in München. Auch das Kochen mit den Kindern macht viel Spaß, da die Kleinen sich immer mehr einbringen können.

Samstag: Einkaufen, Kochen und Südbad

Am Samstag haben wir noch Obst und Gemüse eingekauft. Der Rest kam am Freitag bereits mit dem Rewe-Lieferservice. Danach haben wir lecker Putenspieße mit Karottenrisotto gekocht. Passte perfekt zu diesem warmen Samstag. Während der Kleine mittags schlief, bin ich mit dem Großen ins Südbad zum Schwimmen und Planschen gegangen. Auch wenn das Südbad sicherlich nicht das schönste Schwimmbad in München ist, ist es für kleinere Kinder super geeignet. Es ist schön übersichtlich und hat ein schönes, beheiztes Planschbecken, ein warmes Außenbecken und einen Spielplatz.

Sonntag: Kochen, Backen und Kuchen essen

Diesen Sonntag ließen wir es richtig gemütlich angehen und haben in Ruhe mit den Kindern gekocht und einen Kuchen gebacken. Nachmittags hatten wir Freunde zu Besuch.

Montag: Bavariapark und KiKS-Festival

Zum Essen ging es am Montag in das Wirtshaus im Bavariapark. Da das Wetter etwas unsicher war, haben wir drinnen gegessen. Im Wirtshaus gibt es eine kleine Spielecke, in der unsere Kinder schön spielen konnten. Nach dem Essen haben unsere Kinder zusätzlich noch ihre Spielstraßen ausgepackt. Im Anschluss daran haben wir das KiKS-Festival direkt neben dem Bavariapark besucht. Beim Kinder-Kultur-Sommer-Festival konnten die Kinder viele Workshops mitmachen, Ausstellungen anschauen und sich sportlich betätigen. Besonders gefallen hat meinem Großen die Kletterwand, das Dorf aus Pappe und die Ausgrabungsstätte.

Die Initiative, Wochenende in Bildern hat Susanne Mierau vom Blog „Geborgen wachsen“ ins Leben gerufen. Auf ihrem Blog findet ihr Links zu vielen Wochenenden in Bildern von anderen Familien.

Bilder: Mama im Spagat

Schlagwörter: , , ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Comments

  1. Antworten

    Das Pappdorf sieht wirklich super aus! Da hätten meine Kinder sicher auch ihren Spaß gehabt.

      • Nadja
      • 6. Juni 2017
      Antworten

      Bestimmt! Wir haben dazu aber nicht allzu viel beigetragen 😉.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

6 shares