Bouldern mit Kindern in München

Bouldern mit Kindern

Unsere Kindern brauchen sehr viel Bewegung. Für die kommenden Herbst- und Wintertage haben wir nun eine tolle, neue Sportart gefunden. Das Bouldern. Denn beim Besuch der Boulderwelt München West hatten sowohl wir Eltern als auch die Kinder richtig Spaß. Wirklich super am Bouldern mit Kindern ist, dass man es gemeinsam machen kann. Einfach in eine Boulderhalle fahren, ggf. Schuhe ausleihen und los geht es.

Boulderwelt München West mit schönem Kinderbereich

Absolut überzeugt hat uns der liebevoll gestaltete Kinderbereich in der Boulderwelt. Neben der klassisch gestalteten Kinderwelt mit verschiedensten Griffvariatonen findet man dort eine Unterwasserwelt und den Inka Jungle. Die Eltern-Lounge direkt neben den drei Räumen lädt zum Verweilen ein. Kleinere Kinder können sich dort direkt an der Miniwand üben. Das Klettern in der Kinderwelt ist für Kinder ab ca. 3 Jahren möglich. Allerdings mussten wir bei unserem Dreijährigen noch ziemlich auf der Hut sein und ihm beim Klettern helfen. Für den Großen (fast 6 Jahre) war das Bouldern deutlich einfacher. Er konnte bereits viele Wände alleine erklettern. Für Kinder ab 6 Jahren, die gerne regelmäßig Bouldern, gibt es wöchentliche Trainings. Termine und weitere Informationen hierzu findet ihr auf der Webseite der Boulderwelt. Toll ist auch, dass Kinder ab dem 6. Geburstag in der Boulderwelt ihren Geburstag feiern können. Neben dem Kinderbereich steht hierzu den Gästen ein extra Geburtstagsraum zur Verfügung.

Groß und Klein zusammen – der Boulderführerschein macht es möglich

Doch nicht nur unsere Kinder kamen beim Besuch der Boulderwelt im Münchner Westen auf ihre Kosten. Auch für uns Eltern war viel geboten. Neben der Möglichkeit des freien Boulderns, können verschiedene Boulder, Yoga- &  Pilateskurse besucht werden. Wer mit seinen Kindern unter 10 Jahren gemeinsam in der großen Halle Bouldern möchte, sollte mit seinen Kindern den Boulderführerschein machen. Hierfür nimmt das Kind mit einem Elternteil an einer 30-45-minütigen Prüfung teil. Bestehen beide den Test, bekommt das Kind seinen Boulderführerschein und darf mit der Begleitperson in der großen Halle Bouldern. Eine super Sache, finde ich!

Mehr Informationen zum Bouldern und zur Boulderwelt findet ihr hier:

Wer nicht Bouldern mag und nach einer Indoor-Alternative für schlechtes Wetter sucht, dem kann ich auch den Trampolinepark in München Air Hop empfehlen.

Die Boulderwelt München West durften wir kostenlos testen. Herzlichen Dank!

Bilder: Mama im Spagat

Schlagwörter: ,

Related Posts

by
Previous Post Next Post

Comments

    • Sue
    • 6. Oktober 2017
    Antworten

    Liebe Nadja,
    sehr treffender Bericht über die Boulderwelt!
    Wir sind da auch sehr gerne und haben die Erfahrung gemacht, dass der Kinderbereich auch 2 bzw 2,5 Jährigen schon viel Spaß machen kann. Zur Rutsche hochklettern, über die Hängebrücke gehen oder einfach auf den Matten hüpfen und toben. Natürlich ist man soweit möglich mit dabei, aber unsere Räuberin macht da schon ziemlich viel alleine.

    Liebe Grüße und weiter so!

    Sue von der Gipfelfamilie

      • Nadja
      • 6. Oktober 2017
      Antworten

      Liebe Sue,
      danke dir. Ja, ist eine tolle Möglichkeit v.a. bei schlechtem Wetter aktiv zu sein. Aber hoffen wir mal, dass es nach diesem Wochenende wieder schöner wird und wir auch wieder mehr in die Berge fahren können ;-). Schöne Tipps hast du auf deiner Seite! Vlg, Nadja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

11 shares