Mama-Coaches im Interview: Auszeit für Mama mit Julia von Glücksmütter

Auszeit für Mama

Auszeit für Mama: Julia Pohl möchte Mütter mit ihren Seminaren ganzheitlich Stärken. Dass ihr das gelingt, glaube ich sofort. Ich habe sie beim Mama-Bloggerwork-Shop im Januar im Kinderkunsthaus in München kennengelernt. Ihre natürliche, ruhige und positive Art haben mich sofort beeindruckt, sodass ich mehr über ihre Glücksmütter-Auszeiten wissen wollte. Denn die Idee, Mamas kurze Auszeiten von der Familie zu bieten und dabei gemeinsam mit anderen Müttern neue Kraft zu tanken, finde ich genial. Vor allem die Eintages-Kurse sind auch mit kleineren Kindern, die man noch nicht über Nacht alleine lassen möchte, gut organisierbar.

Seit wann bietest du die Glücksmütter-Auszeiten am Starnberger See an und wie bist du dazu gekommen?

Meine Glücksmütter-Angebote für Mamis, die sich Entspannung und Erholung gönnen möchten, gibt es seit 2015. Die Idee zu „Glücksmütter“ entstand einige Zeit vorher aus meiner eigenen Familiensituation: mit unseren frisch geborenen Zwillingen und einem Kleinkind waren wir als Eltern, vor allem ich als Mutter, sehr viel gefordert. Es ist zwar das größte Glück der Welt und ein Segen zugleich, drei gesunde Kinder zu haben, dennoch verlangten die beiden Kleinen als „Frühchen“ eine besondere Beachtung. Und auch unsere Erstgeborene sollte schließlich nicht zu kurz kommen. Hinzu kam, dass ich auch nur phasenweise Hilfe hatte. Aus genau dieser Situation entstand der Gedanke und der Wunsch, Müttern Auszeiten vom anstrengenden Alltag zu ermöglichen, um ganzheitlich und nachhaltig zu neuer Kraft zu kommen. Kurz-Angebote für Mamas dieser Art habe ich gesucht und vermisst, obwohl es doch so wichtig ist, auch an sich als Mutter zu denken und Pausen einzuplanen.

Was macht dein Angebot so einzigartig?

In meinen Seminaren, die am schönen Starnberger See stattfinden, geht es um mentale und körperliche Entspannungstechniken, Stärkung der eigenen Mutterrolle, Möglichkeiten zur Stressbewältigung und Entschleunigung im Familienalltag. Das Aktivieren der eigenen Selbstheilungskräfte spielt eine wichtige Rolle, die unter anderem durch das Wandern hier am Starnberger See aktiviert werden. Meine Seminare bieten Erholung mit Strategien zu einem gesunden und nachhaltigen Lebensstil. Die Einzigartigkeit liegt genau in diesen drei Punkten: in der ganzheitlichen Stärkung von Körper, Geist und Seele. Ich selbst leite die Mami-Auszeiten und bringe sowohl Erkenntnisse meines Studiums und meines langjährigen, beruflichen Know-hows als Pädagogin und Lehrerin mit ein, wie auch meinen persönlichen Erfahrungsschatz als dreifache Mutter. Sowohl bei den Wochenend-Seminaren wie auch bei den Eintages-Kursen erfahren die Teilnehmerinnen Regenerierung und Wohlfühl-Augenblicke, die sie leicht zu Hause umsetzen und in den Tagesablauf integrieren können.

Wie läuft eine Auszeit für Mama bei dir ab?

In der herrlichen Atmosphäre des Starnberger Sees und des bayerischen Voralpenlandes tanken Mamis neue Kraft und entschleunigen ihr Leben dauerhaft. Dabei möchte ich den Frauen zeigen, wie leicht es geht, den Familienalltag mit einem Lächeln zu meistern und ihn gelassener anzugehen. Und dass es dabei nicht wichtig ist, immer perfekt sein zu müssen, sondern vielmehr authentisch zu bleiben. Neben den Wochenendkursen, die in einem Hotel direkt am See stattfinden, gibt es auch Eintages-Kurse ohne Übernachtung. Dazu gehört im Speziellen der Austausch unter den Frauen, jede einzelne Mutter stärkt dabei der anderen den Rücken. Das tut den Frauen so gut und ist eine ganz wichtige Säule in meinen Kursen, es sind ja Gruppenseminare! Neben einfachen, aber effektiven Entspannungs-Dehnübungen bleiben wir auch während des Gehens am Seeufer und in der Natur aktiv. Auch die Reflexions- und Entspannungsphasen mit achtsamen Wahrnehmungsübungen sind wichtig, damit sich die Mamis erholen können. Hinzu kommen je nach Kurs bestimmte Vorträge mit Praxisbeispielen zu verschiedenen Themen rund um Entschleunigung, Stressbewältigung im Familienalltag, gesunder Ernährung und auch Tipps bei Erziehungsfragen. Jede Mama möchte ich in ihrer eigenen Erziehungshaltung dort abholen und stärken,  wo sie gerade in ihrer Lebenssituation steht. Gerade bei den Wochenend-Kursen bleibt noch genügend Zeit zur eigenen Verfügung. Die Mütter können die Annehmlichkeiten des Hotels sowie den Wellnessbereich samt Schwimmbad nutzen. Bei gutem Wetter ist das Schwimmen im See herrlich. Aber auch lesen, schlafen, spazieren oder ein Besuch des Buchheim Museums, das direkt neben dem Hotel Marina liegt, ist schön.

Welcher Mama-Typ findet am ehesten zu dir bzw. mit welchen Herausforderungen haben deine Auszeitsuchenden am häufigsten zu kämpfen?

Meine Glücksmütter-Workshops sind offen für alle Mamas mit Kindern jeden Alters, die Wege zur Erholung und zu mehr Ausgeglichenheit suchen. Von daher gibt es auch keinen bestimmten Mama-Typ, der zu mir kommt. Es gibt Frauen unter 30 Jahren, die kleine Babys haben genauso wie Frauen, die selbst schon Großmütter sind und erwachsene Kinder haben. Ich persönlich finde das wunderbar; denn so funktioniert der gegenseitige Austausch in der Gruppe besonders gut und jede einzelne Mami kann ihre besonderen Stärken auf diese Weise einbringen. Oft sind es die ganz alltäglichen Dinge, bei denen sich die Frauen Unterstützung wünschen. Ich stelle fest, dass sich viele Mamis mehr Zeit für sich wünschen oder auch gerne Verantwortung abgeben möchten, ohne dabei ein schlechtes Gewissen gegenüber der Familie zu haben. Eine Glücksmütter-Auszeit schärft den Blick auf die eigene Situation, die sich aus der Distanz betrachtet anders und leichter anfühlt.

Wie sieht dein Alltag aus?

Wir sind eine ganz normale Familie, die den Spagat zwischen Familienalltag, unserer Arbeit und den Berufen sowie unserer Freizeitgestaltung lebt. Morgens werden die Kinder in die Schule und in den Kindergarten gebracht. Dann starte ich erstmal zu Hause mit meinen Haushalt. Dabei arbeite ich aber auch schon und sitze am Rechner. Da es mir wichtig ist, dass alle drei Kinder mittags zu Hause sind und wir gemeinsam essen, beginne ich vormittags, das Mittagessen für uns alle zu kochen. Nachdem ich die Kinder wieder von den jeweiligen Einrichtungen abgeholt habe und wir mit dem Essen fertig sind, nutzen wir den Nachmittag: entweder gehen wir nach draußen in den Garten, an den See oder zum Spielplatz. Frische Luft tut den Kindern so gut und hilft ihnen, den Vormittag zu verarbeiten, ihre Kreativität zu entfalten und zu entspannen. Gerne sind wir auch zu Hause. Unsere Kinder lieben es, mit ihren Spielsachen zu spielen, zu bauen, zu basteln und zu malen oder CDs zu hören. An bestimmten Tagen gibt es feste Termine für die Hobbies der Kinder. Gerne treffen wir aber auch Freunde und Freundinnen. Nachdem am Abend alle im Bett sind, arbeite ich oft abends noch. Mir ist es aber auch sehr wichtig, dass ich zwischen der ganzen Familienorganisation noch Zeit für mich und meinen Sport habe. Von daher schaffe ich mir wirklich meine Pausen an bestimmten Tagen für mich selbst, auf die ich mich besonders freue.

Findest du zwischen Familie und Beruf noch Zeit für dich selbst? Wenn ja, hast du Tipps für uns?

Für mich ist es sehr wichtig, dass ich Zeit für mich selbst finde. Ich schaffe mir ganz bewusst Freiräume im Alltag. Das können ganz einfache Dinge sein, auf die ich mich freue. Ein wohltuendes Bad, eine Tasse Kaffee oder Tee am Nachmittag, Sport und Bewegung. Das ist dann meine kleine Auszeit. Ich mag es auch, zusammen mit meinen Kindern Alltagspausen einzulegen, nach draußen zu gehen, in den Wald, eine Runde zusammen Fahrrad zu fahren… Das wirkt oft wunderbar entspannend und ist nicht nur gesund für mich, sondern auch für die Kleinen.

Klar habe ich ein paar Tipps für euch zur Entschleunigung. Eine gute und gesunde Ernährung, täglich frische Luft und eine sportliche Betätigung als Ausgleich zum Familienalltag sind als präventive Strategien zu werten, um nicht so leicht in eine Stress-Situation zu kommen. Wichtig finde ich auch, dass man sich als Mami von anderen Mamis, die zum Perfektionismus neigen, nicht verrückt machen lässt, sondern sich selbst treu bleibt und dabei authentisch ist. Es nützt nämlich nichts, wenn die Wohnung auf Hochglanz poliert ist, oder die Fingernägel perfekt manikürt sind, man aber ansonsten wenig Zeit für seine Kinder hat und dann in machen Situationen gestresst reagiert. Ein weiterer Tipp, um dem Familienalltag gelassener zu begegnen, ist, Rituale in den  Tagesablauf einzubauen. Sie erleichtern viel und geben den Kindern Sicherheit und Geborgenheit. Ein weiterer Punkt ist, Prioritäten zu setzen: was muss heute unbedingt erledigt werden und was kann warten. Manchmal ist es auch sinnvoll, jemanden aus dem Bekannten- und Freundeskreis kurzfristig um Hilfe zu bitten.

Es gibt aber auch Momente, an denen alles gleichzeitig passiert und wir unter Stress geraten. Zum Beispiel wenn sich dein Kind in der Trotzphase befindet, du in der Arbeit viel zu tun hast, dein anderes Kind kränkelt und dann auch noch jemand die Apfelschorle am Tisch aus Versehen umkippt: in solchen Situationen ist es hilfreich, innerlich zu sich Stopp zu sagen, sich zu bewegen, tief durchzuatmen und leise bis 5 zu zählen oder an die frische Luft zu gehen oder das Fenster zu öffnen. Dadurch wird das Gehirn aktiviert und die Spannung lässt nach. Manchmal hilft es aber nur abzuwarten oder an etwas Schönes zu denken, beispielsweise an schöne Momente zusammen mit den Kindern, meine sogenannten „Glücksmüttermomente“. Sie sind meine Kraftquelle und tragen mich durch meinen Alltag.

Probiert es doch aus und macht den ersten Schritt zur Glücksmutter. Ich freue mich!
Herzlich, Julia

Wochenend-Kurse 2017
mit Ü/ HP + Nutzung des Wellnessbereiches im ****Hotel Marina Resort Bernried:
29./ 30. April, 24./ 25. Juni, 11./ 12. November
Komplettangebot ab 385€

 

Eintages-Kurse 2017 in Tutzing, Sonntag/ ganztags:
19. März/ 16. Juli ab 99€

 

Anmeldung und weitere Infos unter: www.gluecksmuetter.de

 

Liebe Julia, herzlichen Dank für deine Antworten! Ich freue mich, dass du meinen Leserinnen einen Einblick in dein Business und dein Leben gegeben hast.

Bild: Julia Pohl

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*